Was Esse Ich Am Besten Zum Frühstück?

Was Esse Ich Am Besten Zum Frühstück

Zehn unschlagbare Zutaten für ein gesundes Frühstück – 1. Vollkornbrot Wenn Sie die Wahl zwischen einfachem Weizen- oder kernigem Vollkornbrot haben, dann greifen Sie lieber zur Variante mit Vollkorn. Denn Vollkornbrot lässt den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen und sorgt somit länger für ein Sättegefühl.

Noch besser ist es ein Brot zu essen, das zusätzlich Nüsse und Samen enthält. Magerquark  Magerquark ist die perfekte Eiweißquelle. Schon 200 Gramm am Morgen liefern unschlagbare 26 Gramm reines Eiweiß. Durch das Eiweiß und die daran enthaltenen Aminosäuren , werden Ihre Muskeln optimal versorgt und das Muskelwachstum wird angeregt.

Das macht Magerquark zu einem kalorienarmen und sättigenden Energielieferanten, weil Ihr Körper sehr lange braucht, um das Eiweiß in seine Bestandteile aufzuspalten. Richtig lecker: Quark mit Beerenfrüchten, Nüssen und 1 EL Honig oder Agavendicksaft – fertig ist Ihr gesundes Frühstück.

  • Sehen Sie im Video:

  3. Beerenfrüchte Vor allem im Sommer sind fruchtige und saftige Beeren, wie Erdbeeren, Himbeeren, Brom- oder Heidelbeeren, bestens für eine süße und gesunde Beilage zum Frühstück geeignet. Beerenfrüchte enthalten viel Vitamin C, wertvolle Mineralstoffe und Antioxidantien , welche die Hautalterung verlangsamen und die Herzgesundheit fördern.

Nüsse Nüsse sind kraftvoll und lecker. Mandeln , Cashews oder Walnüsse bestechen durch viel sättigendes Eiweiß und die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren, die viel Energie für den Tag liefern. Besonders die Walnuss besticht durch ihren hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren.

Ungesättigte Fettsäuren unterstützen die Herzgesundheit und wirken entzündungshemmend. Ein weiterer Vorteil von ungesättigten Fettsäuren: Der Cholesterin- und Blutzuckerspiegel kann durch den Verzehr gesenkt werden. Nüsse können vielfältig in Müslis, Smoothie Bowls oder Porridges genossen werden.

  • Lesetipp: Lebenswichtiger Makronährstoff – Fett macht nicht gleich fett: Gesunde Fette machen fit und helfen beim Abnehmen
See also:  Wie Viel Kalorien Hat 100 Gramm Hähnchenbrust?

5. Haferflocken Anstatt zu zuckerhaltigen und gekauften Müslis zu greifen, essen Sie lieber Haferflocken zum Frühstück. Besonders lecker sind sie als Porridge mit Früchten, Nüssen, Saaten, Joghurt oder exotischen Zutaten wie Açai. Es gibt viele gute Gründe Haferflocken zum Frühstück zu essen: Sie enthalten viele Proteine, Ballaststoffe und Vitamine, die Energie für den Start in den Tag liefern, den Blutzuckerspiegel konstant halten, die Verdauung unterstützen und der Hautgesundheit zugutekommen.

  • Mandelmus macht sich zum Beispiel gut als Topping im morgendlichen Porridge;
  • Aber auch als Snack für zwischendurch eigenen sich Nüsse aller Art hervorragend;
  • Leinsamen Heimisches Superfood, Ballaststofflieferant und ein echter Allrounder in einem gesunden Frühstück – das sind Leinsamen;

Sie können sowohl in geschroteter als auch in eingeweichter oder gequollener Form einem Müsli, einer Joghurt-Bowl oder einem Brot genossen werden. Leinsamen strotzen vor sättigenden Ballaststoffen. Immerhin bestehen sie zu einem Drittel aus ihnen. Das macht sie besonders verdauungsfördernd und demnach halten sie auch lange satt.

  • Artikeltipp: Rezept für Protein-Müsli – So einfach gelingt das gesunde Frühstück

7. Avocado Avocados sind neben Oliven die fettreichste Frucht und somit eine cholesterinfreie Alternative zur Butter. Auf einer Scheibe Vollkornbrot oder in einem Green Smoothie verarbeitet, liefert Ihnen die Avocado reichlich ungesättigte Fettsäuren, die Vitamine B6 , D, E und K, wertvolle Mineralstoffe, Aminosäuren und Antioxidantien.

Zudem enthalten Leinsamen viel Omega-3, was die Leistungsfähigkeit unterstützt. Circa 30 Gramm am Tag reichen bereits völlig aus. Ein echtes Superfood also. Sie enthält außerdem Vitamin E und das Antioxidans Glutathion, die das Immunsystem stärken.

Das enthaltene Vitamin A kommt zudem der Sehkraft zugute. Eier Eier sind seit jeher beliebt zum Frühstück. Egal, ob als Spiegelei, Rührei, hart gekocht oder als Omelett: Eier stecken voller Proteine. Ein Ei enthält circa 13 Gramm. Dabei ist der Eiweißgehalt im Eigelb höher als im Eiklar.

See also:  Wie Viel Kalorien Hat Ein Donat?

In Eier befinden sich die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K, Folsäure sowie vielen Mineralstoffe. Besonders Vitamin A sticht hier heraus, da es die Augen elastisch hält. Dadurch kann sich die Iris besser an die Lichtverhältnisse anpassen, was bei Dunkelheit von Vorteil ist.

Ebenfalls nicht zu vernachlässigen sind die Inhaltsstoffe Lecithin und Cholin. Sie sind wichtig für die Fettverdauung, den Eiweißstoffwechsel und die Konzentrationsfähigkeit. Durch die hohe Konzentration an wertvollen Inhaltsstoffen, halten Eier besonders lange satt und halten den Blutzuckerspiegel konstant.

  • Lesetipp: Eier liefern hochwertiges Eiweiß, ungesättigte Fettsäuren, viele Vitamine und Mineralstoffe – aber auch Cholesterin. Doch selbst das ist gar nicht so gefährlich. Sieben überraschende Fakten zum Osterei.

9. Grapefruit Die Grapefruit gilt als Geheimwaffe gegen unerwünschte Kilos. Wissenschaftler der University of California haben herausgefunden, dass die Zitrusfrucht die Gewichtszunahme hemmt, den Blutzuckerspiegel senkt und ein starkes Ansteigen des Blutzuckerspiegels verhindert.

  1. 100 Gramm Grapefruit reichen bereits aus, um den Tagesbedarf an Vitamin C zu decken;
  2. Am besten schmeckt sie in einem Obstsalat, im Müsli oder in einem Smoothie;
  3. 10;
  4. Bananen Bananen gehören ebenfalls zu einem gesunden Frühstück dazu, denn sie bestehen zu 20 Prozent aus sattmachenden Kohlenhydraten;

Außerdem enthalten sie viele Ballaststoffe, Magnesium und Kalium, die für die Energiegewinnung und die Muskel- und Nervenfunktion wichtig sind. Die Ballaststoffe sorgen zudem dafür, dass Kohlenhydrate nur langsam in die Blutbahn gelangen und die Insulinausschüttung verlangsamt wird.

  • Artikeltipp: Ernährungsexperte antwortet – Bananen zum Frühstück: Ist das gesund?

Sollte man frühstücken?

28 einfache aber leckere Frühstücksideen || 5-Minuten Frühstücksrezepte

Mythos: Muss man frühstücken oder nicht? – Viele Studien haben mittlerweile bewiesen, dass ein Frühstück am Morgen kein Muss ist. Weder kurbelt es den Stoffwechsel an, noch hilft es beim Abnehmen. Wichtiger ist es, über den Tag verteilt gesunde und nährstoffreiche Mahlzeiten zu sich zu nehmen.

See also:  Wie Viel Kalorien Defizit?

Wer morgens keinen Hunger hat, sollte sich nicht zwingen, Frühstück zu essen. Besser ist es zu warten, bis der Hunger von allein kommt und dann etwas zu sich zu nehmen. Wer morgens hungrig ist, sollte auf protein – und vitaminreiche Rezepte zurückgreifen und zuckerreiche Speisen links liegen lassen.

Selbst gemachte  Smoothies  sind eine einfache Möglichkeit, schnell Vitamine und Nährstoffe aufzunehmen, auch wenn Sie nur wenig Zeit haben. Aber Achtung: In diesen steckt auch reichlich Zucker. Auch wenn das Frühstück keinen großen Effekt auf den Körper hat, erleichtert es vielen Menschen doch den Start in den Tag.

Lesen Sie auch: Warum Sie Proteine zum Frühstück essen sollten. Außerdem ist man auf der Arbeit oft besser konzentriert, wenn man morgens gefrühstückt hat. Merke! Niemand muss frühstücken. Wer morgens gerne isst, sollte auf gesunde Lebensmittel zurückgreifen und nicht zu fett- oder zuckerhaltige Mahlzeiten zu sich nehmen.

Leckere Ideen, wie Sie Ihr Frühstück ganz einfach zu Hause vorbereiten und dann im Büro essen können, finden Sie hier.