Was Ist Das Gesündeste Frühstück?

Was Ist Das Gesündeste Frühstück

Was ist ein gesundes Frühstück? – “Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettler”, diesen Spruch haben wir alle sicher schon einmal gehört. Aber stimmt das eigentlich auch? Diese Aussage klingt durchaus logisch, denn während des Schlafens werden unsere Energiereserven aufgebraucht. Im Idealfall besteht ein Frühstück aus vier Komponenten:

  • Flüssigkeit: Kräuter- und Früchtetee oder Saftschorle
  • Energie: Kohlenhydrate wie zum Beispiel Vollkornbrot oder Müsli
  • Vitamine: Obst oder Gemüse
  • Eiweiß: Milch, Joghurt oder Käse

Zwischen sechs und neun Uhr morgens ist der Stoffwechsel am aktivsten. Daher empfiehlt es sich, in dieser Zeit hochwertig zu essen. Dabei sollten vor allem Proteine und Kohlenhydrate aufgenommen werden. Ein Croissant mit Nuss-Nougat-Creme ist zwar unglaublich schmackhaft, liefert aber zu viel Zucker und Fett. Spätestens nach zwei Stunden haben wir erneut Hunger.

Mit einer ausgewogenen Mahlzeit tanken wir neue Kraft. Ein reichhaltiges Frühstück liefert wichtige Nährstoffe und sorgt für mehr Leistungsfähigkeit und Konzentration. Besser ist ein Frühstück, das den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen lässt und länger satt hält.

Hierfür eignen sich zum Beispiel Brot und Brötchen aus Vollkornmehl, Haferflocken oder Naturjoghurt mit frischem Obst. Dabei gilt: Frühstücksverhalten und Vorlieben sind unterschiedlich und individuell: Die einen können das Haus nicht mit leerem Magen verlassen, die anderen bekommen zu früher Stunde keinen Bissen herunter.

Experten sind sich einig: Sie müssen nicht zwingend früh morgens etwas essen! Trinken Sie zum Beispiel ein Glas Obst- oder Gemüsesaft oder mixen Sie sich einen gesunden Smoothie aus Milch, Haferflocken, Leinsamen oder Chia-Samen , Obst und Nüssen.

Er enthält alle wichtigen Komponenten, die unseren Stoffwechsel anregen. Nehmen Sie sich zur Arbeit etwas mit, denn spätestens am Vormittag meldet sich Ihr Magen garantiert durch lautes Knurren.

See also:  Wie Viel Kalorien Hat Türkische Pizza?

Was ist das beste und gesündeste Frühstück?

Zwanzig Tipps für ein gesundes Frühstück

Welches Frühstück ist wirklich gesund?

Energiespeicher auffüllen – Der Sinn des Frühstücks liegt der Expertin zufolge darin, die Energiespeicher des Körpers wieder aufzufüllen. “Das ist besonders für Kinder und Jugendliche wichtig. ” Mit Blick auf junge Menschen sowie Diabetiker, Schwangere und stillende Frauen teilt Ernährungsmediziner und Diabetologe Matthias Riedl diese Ansicht.

Für alle anderen sei das Essen am Morgen jedoch kein Muss. Man könne auch nur ungesüßten Tee oder Kaffee und natürlich Wasser trinken, sagt er. Dabei besteht allerdings eine Gefahr: „Wer nicht reichhaltig frühstückt, snackt morgens in der Regel mehr”, sagt Riedl.

Und das sollte man möglichst vermeiden – unter anderem, weil es nicht gut für die Zahngesundheit, das Gewicht und den Stoffwechsel ist. Aber wie sieht ein gutes Frühstück aus? Laut DGE-Expertin Astrid Donalies besteht es idealerweise aus vier Bausteinen:

  • Getränke, also Wasser, Tee oder auch Kaffee. “Wichtig ist, rechtzeitig am Tag mit dem Trinken anzufangen, um auf die empfohlene Menge von 1,5 Litern am Tag zu kommen”, sagt Donalies.
  • Getreide in Form von Brot, Müsli oder Getreideflocken.
  • Gemüse und Obst, zum Beispiel Apfel, Beeren oder Banane sowie Tomate, Gurke, Paprika oder auch mal knackige Salatblätter. “Das ist ein guter Start, um auf die empfohlenen fünf Portionen Gemüse und Obst am Tag zu kommen. “
  • Milch beziehungsweise fettarme Milchprodukte, etwa Joghurt, Quark oder Käse.

Für Ernährungsmediziner Riedl dürfen es ruhig weniger Kohlenhydrate sein. Er empfiehlt vor allem Eiweiß, am besten pflanzliches, wie es zum Beispiel in Nüssen und Haferflocken enthalten ist.