Was Kann Ich Einem 8 Monate Alten Baby Zum Frühstück Geben?

Was Kann Ich Einem 8 Monate Alten Baby Zum Frühstück Geben
BLW und Fingerfood: Pancakes, Brot, Obst – Wenn das Baby gegen 1 Jahr geht oder wenn es nicht gerne Brei mag – oder auch so – kann man dem Baby auch Fingerfood geben. Wer BLW macht, lässt das Kind ab dem 7. Monat selber essen. Wenn du dein Kind nur mit Baby Led Weaning ernährst, findest du hier wichtige Infos: BLW: Regeln und Rezepte / Zwei Familien erzählen

  • Zum Beispiel eignen sich kleine Pancakes Was Kann Ich Einem 8 Monate Alten Baby Zum Frühstück Geben Es darf auch mal Brotrinde sein.
  • Brotrinde, kleine Brotstücke, Maispops
  • Aprikose, Nektarine, Apfel, Orange, Birne, Melone ohne Schale
  • gedünstete Apfelschnitze
  • Milchreis
  • Beeren: Himbeeren, Erdbeeren mit Joghurt oder einfach so

Was Kann Ich Einem 8 Monate Alten Baby Zum Frühstück Geben Früchte zum Frühstück gehen immer. Was Kann Ich Einem 8 Monate Alten Baby Zum Frühstück Geben.

Was kann ich meinem Baby zum Knabbern geben?

Welches Obst Baby 8 Monate Fingerfood?

Die besten Lebensmittel für Baby-Fingerfood – Alle Lebensmittel, die nicht zu hart, zu klein oder für Babys aus anderen Gründen ungeeignet (z. zu stark gewürzt, schwer verdaulich) sind, sind erlaubt. Eltern achten in der Regel automatisch darauf, dass dabei etwas Gesundes auf den Tisch kommt, vermeiden sie Fertigprodukte, Fast Food oder Süssigkeiten.

Von Natur aus weiche Gemüsesorten, wie Tomaten, Gurken oder Avocado können dem Kind geschält roh angeboten werden. Feste Sorten, wie Wurzelgemüse, Paprika, Blumenkohl, Kürbis, Rüebli, Pastinaken, Zucchetti, Kartoffeln und was der Wochenmarkt sonst noch hergibt, werden weichgekocht.

Hartes Obst (z. Äpfel oder Birnenstücke) sollten ebenfalls gedünstet angeboten werden. Auch weiche Sorten wie Melone, Banane, Erdbeeren oder Kiwis sind als Fingerfood für Babys geeignet. Pasta kann ebenfalls in weich gekochter Variante angeboten werden. Ebenso wie Hülsenfrüchte, Brot, Waffeln (auch herzhaft), Polenta oder Kartoffelpuffer eignen sich toll, um mit kleinen Zähnchen daran zu knabbern – oder sogar ohne Zähne einfach nur zu lutschen.

Auch Fleischstücke, Würstchen oder grätenfreier Fisch können bei Interesse angeboten werden, ebenso wie Eier und Eierspeisen (z. Omelett). Auch Käse (erst ab 12 Monaten empfohlen) wird von vielen Kleinkindern gern gegessen.

Viele Babys lieben es auch, mit Ebly, Griessbrei, Suppe oder Eintopf eine hübsche Sauerei zu veranstalten. Lebensmittel, die ihrem Kind am Anfang nicht munden, sollten sie ruhig wiederholt anbieten. Man sagt es sind bis zu 15 Versuche nötig, bis ein Kind einen neuen Geschmack gernhat.