Wie Viel Kalorien Haben Radieschen?

Wie Viel Kalorien Haben Radieschen
Inhaltsstoffe in Radieschen – 100 Gramm Radieschen bringen es auf gerade einmal 14 kcal, was vor allem auf den hohen Wassergehalt von 94 Prozent zurückzuführen ist. Kohlenhydrate sind mit zwei Prozent vertreten, Eiweiß mit 1,1 Prozent, Fett mit lediglich 0,1 Prozent.

Hinzu kommt ein Ballaststoffanteil von 1,6 Prozent. Zu den zahlreichen Vorteilen von Radieschen zählt ihr hoher Anteil an Calcium, Eisen, Phosphor, Jod, Natrium und Kalium. Des Weiteren finden sich Provitamin A, einige B-Vitamine sowie Vitamin C.

Ein kleiner Wermutstropfen ist der ungewöhnlich hohe Anteil an Nitrat.

Wann sollte man keine Radieschen essen?

Wann sind Radieschen schlecht? Ein Anzeichen dafür, dass Radieschen schlecht sind, ist eine runzelige Oberfläche und ein welkes Blattwerk. Ebenso ist ein verfärbtes Blattwerk ein Zeichen dafür, dass die Radieschen nicht mehr gut sind. Außerdem sollte das Wurzelgemüse keine Risse aufweisen und hart sein.

Wann keine Radieschen essen?

Aber es gibt auch Menschen, die auf keinen Fall Radieschen essen sollten. Dazu gehören Personen mit ‘Darmerkrankungen, Hepatitis oder Magengeschwüren’, erklärt ‘Smaker’. Denn die enthaltenen Senf-Öle und organischen Säuren können für sie gefährlich werden.

Für was ist Radieschen gut?

Inhaltsstoffe – Radieschen sind mit nur 14 kcal /100 g ein kalorienarmer knackiger Snack. Nennenswert ist ihr Gehalt an Vitamin C , Folsäure sowie dem Mineralstoff Kalium. Die für den typischen Geschmack und die leichte Schärfe verantwortlichen Senföle (Glukosinolate) helfen der Pflanze, sich gegen Fraßfeinde zu wehren.

Für den menschlichen Körper sind diese Stoffe sehr gesund und können sich u. positiv auf das Immunsystem auswirken. Radieschen aus dem Glashaus haben aufgrund ausbleibender Fraßfeinde, anderer Umwelteinflüsse sowie schnellerem Wachstum weniger Senföle.

Weitere Informationen zu Glukosinolaten erhalten Sie unter Übersichtstabelle: So wirken Saponin und Co.

See also:  Wie Viele Kalorien Hat Paprika Rot?
Inhaltsstoffe je 100 g verzehrbarer Anteil, roh Inhaltsstoffe je 100 g verzehrbarer Anteil, roh
Energie ( kcal ) 14 Eisen ( mg ) 0,4
Fett ( g ) 0,1 Vitamin A ( µg ) 3,8
Protein ( g ) 1,1 Vitamin B1 ( mg ) 0,04
Kohlenhydrate ( g ) 2,1 Vitamin B2 ( mg ) 0,04
Ballaststoffe ( g ) 1,6 Niacin ( mg ) 0,2
Kalium ( mg ) 255 Vitamin B6 ( mg ) 0,06
Kalzium ( mg ) 26 Vitamin C ( mg ) 27
Magnesium ( mg ) 8 Folsäure ( µg ) 24

.

Sind Radieschen gut für die Haut?

Wurzelgemüse – Schöner Strunk: Wurzeln helfen der Haut

  • Radieschen und Rettich enthalten viel Schwefel, dem vor allem entgiftende Eigenschaften zugeschrieben werden. Indem er die Lunge, Niere und Darm unterstützt, entlastet er die Haut. Außerdem enthalten Radieschen und Rettich viel Zink. Dieser unterstützt die Kontrolle des Fettgehaltes der Haut und hilft so gegen Pickel und Hautunreinheiten. Zink ist auch wichtig für die Bildung von Kollagen, das die Basis Deines Bindegewebes ist.
  • Ein hoher Vitamin-A-Gehalt im Körper sorgt für eine reibungslose Hautfunktion. Betacarotin ist die wichtigste Vorstufe von Vitamin A und kommt vor allem über Karotten in Dein Essen.
  • Meerrettich gilt als natürliches Antibiotikum. Die enthaltenen Senföle fördern die Durchblutung und wirken desinfizierend.