Wie Viel Kalorien Hat Döner?

Wie Viel Kalorien Hat Döner
Wieviel Kalorien hat ein Dürüm? – Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, da es viele verschieden Rezepte für einen Dürüm-Döner gibt. Die einzelnen Komponenten variieren in Zubereitung und Menge. Ein wesentlicher Faktor ist auch, welches Fleisch verwendet wird.

Ist Döner gesund oder ungesund?

So ist Döner sogar gesund – Ein normaler Döner, der rund 350 Gramm wiegt, schlägt mit stolzen 750 Kalorien zu Buche. Nicht gerade wenig – allerdings ist die türkische Mahlzeit trotzdem gesünder als Fast-Food-Kollegen wie Hamburger und Pommes. Durch den hohen Anteil an Salat und Joghurtsoße bringt der Döner wertvolle Vitamine und Eiweiß mit.

Außerdem gibt es einige simple Tipps, wie man ihn deutlich fettärmer gestalten kann. So enthält Hähnchen- oder Putenfleisch etwa viel weniger Fett als Lamm und Kalb. Auch die vegetarische Variante mit Falafel oder Grill-Kartoffeln schlägt mit weniger Kalorien zu Buche als viele der Fleischpendants.

Da das Fladenbrot aus Weißbrot besteht, handelt es sich um “leere” Kohlenhydrate, die auch zum Dickmacher werden können. Besser ist es, auf das Brot zu verzichten und stattdessen Salat als Beilage zu wählen – beispielsweise bei einem Dönerteller. Auch in Punkto Soße lohnt sich ein genauerer Blick: Greifen Sie lieber zu kalorienarmen Dips wie Joghurt- und Kräutersoße als zur Knoblauch- oder Spezialsoße.

Warum ist ein Döner ungesund?

Döner macht schöner – und gesund? – Fast Food hat generell keinen guten Ruf in der Gesellschaft – und Döner zählt dazu. Im Vergleich zu Pizza, Burger & Co. schneidet die türkische Brottasche jedoch ganz gut ab.

  • Kraut und Gemüse sind gute Vitamin- und Ballaststoff-Lieferanten.
  • Die Tomate bringt sowohl die Vitamine C, A, B1, B2 und E als auch Niacin und wichtige Mineralstoffe mit in den Döner. Die Zwiebel liefert ebenfalls Vitamin C, dazu noch Magnesium, Kalzium und Kalium.
  • Haupt-Eiweißlieferant ist natürlich das Fleisch. Die Proteine helfen beim Muskelaufbau. Ein Nachteil: der hohe Fettgehalt, besonders bei Lamm. Möchten Sie weniger Fett, greifen Sie auf die Geflügelfleisch-Variante zurück.
  • Das Ungesündeste am Döner ist das Brot. Dieses besteht in der Regel aus Weißmehl, also aus leeren Kohlenhydraten, die dem Körper nichts bringen.
  • Bis auf das Brot hat das Döner-Sandwich unserem Organismus durchaus gesunde Nährstoffe zu bieten und liegt in Sachen Gesundheit vor seinen Fast Food-Kollegen. Sie können also ohne allzu schlechtes Gewissen die nächste Döner-Bude aufsuchen. Davon gibt es übrigens in Berlin mehr als in Istanbul.
See also:  Wie Viele Kalorien Hat Ein Knäckebrot?

Vegetarier werden höchstens zum Gemüse-Döner greifen. Daher wandert bei Anhängern dieser Ernährungsform häufig Tofu ins Sandwich. Grund genug für uns, die Frage ” Ist Tofu gesund? ” zu stellen.

Was ist gesünder Döner oder Pizza?

Die Pizza schneidet sehr schlecht ab: Sie hat sehr wenig gesunde Zutaten, dafür aber viel Fett und Kalorien, wie der große Fast-Food-Test der Zeitschrift „Funk Uhr” zeigt. Die gesunde Alternative beim Fast Food ist der Döner.