Wie Viel Kalorien Hat Eine Butterbrezel?

Wie Viel Kalorien Hat Eine Butterbrezel
Zusammen hat ein Butterbrezel daher in etwa 337 kcal. Möchten Sie den Kaloriengehalt etwas reduzieren, können Sie Halbfettbutter oder Frischkäse verwenden.

Was hat mehr Kalorien Brötchen oder Brezel?

Weisen Brezel mehr Kalorien als normale Brötchen vor? – Wenn es um Brot und Brötchen geht, bist du dir immer unsicher. Sind sie kalorienreich? Kannst du dir mit Zuversicht mehr genießen oder solltest du es nicht tun? Brezelbrötchen sind im Vergleich kalorienarm.

Wenn du dir das Rezept für eine Brezel ansiehst, wirst du schnell feststellen, dass es kaum nicht all zu ungesund ist: Weizenmehl, Wasser, Salz, Hefe, Backpulver, eine kleine Menge Zucker und eine Prise Margarine.

Da sie zum Beispiel normalerweise luftig gebacken werden, wiegen Brezeln nicht einmal 100 Gramm und Brötchen sind noch leichter. Die durchschnittliche Kalorie von Brezeln beträgt 290 Kalorien pro 100 Gramm, die Kalorien von Weizenbrötchen, Mehrkornbrötchen und Toastbrot sind etwas höher, etwa 310 Kalorien pro 100 Gramm.

Warum ist Brezel ungesund?

Eine typische Brezel besteht aus Weizenmehl, Malz, Salz, Hefe und Wasser. Manchmal wird auch Fett, meistens Schweineschmalz zugegeben. Es gibt auch Varianten aus Vollkorn-, Dinkel- oder Mischmehl. Zum Bestreuen verwendet der Bäcker Salz in verschiedenen Körnungen, Kümmel oder Ölsaaten.

  • Laugenbrezel werden häufig belegt angeboten, sei es mit Butter, Käse, Wurst oder Schinken;
  • Ausser jede Menge schnell verdauliche Kohlenhydrate enthalten Brezel kaum wertvolle Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und auch keine relevanten Ballaststoffe, sondern nur schnell verwertbare Energie – und viel Salz;

Bei keinem anderen Gebäck steigt der Blutzucker so rasch an wie nach dem Genuss einer Laugenbrezel. Keine Ballaststoffe, welche die Nahrung länger im Darm verweilen lassen und die Aufnahme verzögern. Ein Snack für zwischendurch ist eine Brezel damit ganz sicher nicht, sondern eine volle Mahlzeit, wenigstens vom Kaloriengehalt her.

Ist eine Brezel kalorienarm?

Sind Laugenbrezeln wirklich nicht zum Abnehmen geeignet? – Einen Absatz weiter oben wurde diese Frage noch mit einem strikten Nein beantwortet. Aber rechnen wir doch mal genauer nach. Denn ob eine Brezel zum Abnehmen geeignet ist, hängt eigentlich nur davon ab, was Du sonst über den Tag verteilt gegessen hast.

See also:  Wie Viel Kalorien Hat Ein Putenschnitzel?

Denn grundsätzlich kann man mit jedem Lebensmittel abnehmen. Auch mit Pommes und mit Schokolade. Und natürlich auch mit Brezeln, Butterbrezeln oder sogar mit Schokobrezeln. Denn es ist nicht die Art des Lebensmittels, die darüber entscheidet ob Du abnimmst sondern die Menge an Kalorien, die Du isst (und verbrauchst).

Der tägliche, durchschnittliche Kalorienverbrauch beträgt etwa 2. 000 kcal pro Tag. Natürlich hat jeder Mensch einen anderen Kalorienverbrauch. Dennoch sind die genannten 2. 000 aber ein ganz guter Wert, mit dem man rechnen kann (Deinen tatsächlichen, persönlichen Kalorienverbrauch pro Tag kannst Du genauer hier ausrechnen: Grundumsatz berechnen ).

Wenn Du weniger als 2. 000 isst, nimmst Du ab. Wenn Du mehr als 2. 000 kcal isst, nimmst Du zu. Wie wirkt sich da eine Brezel aus? Einfache Rechnung dazu: Angenommen Du hast den Tag über 1. 900 kcal gegessen. Wenn Du jetzt noch eine Brezel mit 238 kcal isst, kommst Du auf über 2.

000 kcal und nimmst von der Brezel zu. Wenn Du aber den ganzen Tag über nur 1. 700 kcal gegessen hast und dann noch eine Brezel mit 238 kcal isst, nimmst Du ab – owohl Du eine Brezel gegessen hast. Ein Brezel ist mit 238 kcal pro Stück kein kalorienarmes Lebensmittel.

Wie viele Brezeln am Tag?

Bei Brezen soll der sogar höher sein als bei Chips oder Popcorn. Laut Palmer sollten wir eigentlich nicht mehr als 2,3 Gramm Kochsalz pro Tag verzehren und schon eine kleine Handvoll der harten Snack- Brezen kann einen Großteil davon ausmachen.

Was ist gesünder Brezel oder Semmel?

Brezeln sind weder gesund noch ungesund – Wie Sie an den Zutaten der Brezel erkennen, beinhaltet sie nicht wirklich gesunde Inhaltsstoffe. Unser Körper braucht allerdings Kohlenhydrate, um Energie herzustellen. Für diesen Zweck ist die Brezel also, genauso wie jedes andere (Laugen-)Gebäck, geeignet.

  • Brezeln sind nicht gesünder als weiße Brötchen oder Brot. Wenn Sie Wert auf eine gesunde Ernährung legen, greifen Sie lieber auf Vollkornprodukte zurück.
  • Brezeln wird eine Aluminiumbelastung nachgesagt. Da Sie oft auf Backblechen aus Aluminium gebacken werden, wird das Metall durch die Natronlauge gelöst und gelangt in die Brezel. Wie schädlich Aluminium ist , können Sie in einem anderen Artikel nachlesen.
  • Das Salz auf den Brezeln sollten Sie lieber entfernen, wenn Sie an Bluthochdruck leiden, da es das Symptom verstärkt.
  • Eine gesunde Eigenschaft hat die Brezel aber doch: Bei Sodbrennen soll sie Linderung verschaffen. Grund dafür ist eine chemische Reaktion im Körper, die durch das Natron auf der Brezel entsteht.
See also:  Wie Viel Kalorien Hat Eine Ganze Gurke?

Ob gesund oder nicht: schmecken tut die Brezel. Und damit tut sie, wenn schon nicht Ihrem Körper, wenigstens Ihrer Psyche gut. Wenn es mal wieder schnell gehen muss, lesen Sie im nächsten Artikel, welches die gesündesten Fast-Food-Produkte sind.

Wie viel wiegt eine butterbrezel?

Typische Brezeln haben ein Gewicht von 85 Gramm, sprich 263 kcal. Jetzt muss noch die Butter addiert werden. Etwa 10 Gramm sollten für eine Butterbrezel ausreichend sein, dies entspricht 74 kcal. Zusammen hat ein Butterbrezel daher in etwa 337 kcal.

Was kann man beim Bäcker kaufen wenig Kalorien?

Weizentoast vs. Vollkorntoast – Morgens können manche Menschen nicht viel essen und greifen deshalb zum luftigen Toast. Aber bitte zum richtigen!

Nährwerte Vollkorntoastbrot Weizentoastbrot
Übliche Menge 25 g 25 g
Kalorien 59,5 g 64,5 kcal
Eiweiß 2,0 g 1,7 g
Fett 0,7 g 1,1 g
Kohlenhydrate 11,3 g 11,9 g
davon Zucker 10,4 g 10,3 g
Ballaststoffe 1,8 g 0,9 g

Ergebnis: Vollkorntoastbrot enthält weniger Kalorien, weniger Fett und doppelt so viele Ballaststoffe. Extra-Tipp: Zu einem gesunden Genuss wird das Vollkorntoastbrot mit einem Belag aus magerem Frischkäse oder Quark und frischen Obst- oder Gemüsescheiben.

Hat eine Laugenstange mehr Kalorien als ein Brötchen?

Bei Brot und Brötchen ist man sich immer nicht so ganz sicher. Haben sie nun viele Kalorien oder nicht? Kann man getrost eines mehr genießen oder sollte man lieber verzichten? Laugenbrötchen sind vergleichsweise kalorienarm. Die Zutaten entscheiden Wenn man sich das Rezept für Laugenbrötchen einmal anschaut, dann wird schnell klar, dass kaum Dickmacher drin sind: Weizenmehl, Wasser, Salz, Hefe, Natron, wenig Zucker und ein winziger Klecks Margarine.

Da sie meist schön luftig gebacken sind, kommt eine Brezel zum Beispiel nicht mal auf 100 Gramm, ein Brötchen wiegt möglicherweise noch weniger. Im Schnitt rechnet man für Laugengebäck ungefähr 220 Kalorien je 100 Gramm.

Bei Weizenbrötchen, Mehrkornbrötchen und Toastbrot ist es nur wenig mehr, circa 250 Kalorien je 100 Gramm. Croissants haben ungefähr die doppelte Energiemenge, wiegen dafür jedoch pro Stück weniger, da sie sehr luftig gebacken werden. Auf den Belag achten Wenn man die Nährwerttabellen für Brötchen vergleicht, stellt man kaum gravierende Unterschiede fest.

Interessanter wird es beim Belag. Butter, Margarine und fette Wurstwaren können die Kalorienzahl erheblich steigern. Auch bei süßen Aufstrichen, Marmelade und vegetarischen Mischungen sollte man auf die Zutatenliste schauen.

Dann kann es unter Umständen bei einer Diät wenig nutzen, ein kalorienarmes Laugenbrötchen zu essen, wenn die Weißwurst und der süße Senf die Energiemenge wieder nach oben treiben. Am besten schmecken Laugenbrötchen, wenn sie ganz frisch gebacken sind und noch warm aus dem Ofen kommen.