Wie Viel Kalorien Hat Eine Orange Ohne Schale?

Wie Viel Kalorien Hat Eine Orange Ohne Schale
Orange, ohne Schale, roh

Nährstoff Menge Einheit
Kalorien 97 kcal
Eiweiß 1,0 g
Kohlenhydrate 25,0 g
Fett 0,0 g

Nog 7 rijen.

Ist Orangen kalorienarm?

Orangen (47 kcal und 2,6 g Fructose*) Sie enthalten mit 50 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm fast so viel wie eine Zitrone (53 Milligramm) und können darüber hinaus mit dem Schönheitsvitamin Biotin punkten, das für eine volle Mähne und glatte Haut sorgt.

Wie viel Kalorien hat eine durchschnittliche Orange?

Es sind 86 Kalorien in Orangen (1 groß). Nährwertangaben Portionsgröße 1 groß (7,5 cm Durchmesser) pro portion % RM* Energie 362 kJ 4% 86 kcal Fett 0,22g 0% Gesättigte Fette 0,028g 0% Einfach ungesättigte Fette 0,042g Mehrfach ungesättigte Fette 0,046g Kohlenhydrate 21,62g 8% Zucker 17,2g 19% Ballaststoff 4,4g Eiweiß 1,73g 3% Salz 0g 0% Cholesterin 0mg Kalium 333mg 17% * Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8400 kJ / 2000 kcal) Bitte beachten sie, dass einige Lebensmittel für manche Leute eventuell nicht geeignet sind und sie daher aufgefordert werden den Rat eines Arztes einzuholen, bevor sie mit irgendeiner Bemühung des Gewichtsverlust oder Diät-Kur beginnen.

  • Obwohl die auf dieser Seite bereitgestellten Informationen nach Treu und Glauben präsentiert werden, korekt zu sein, gibt FatSecret keine Zusicherungen oder Gewährleistungen hinsichtlich der Vollständigkeit oder Richtigkeit und alle Informationen, einschließlich der Nährwertangaben, werde von ihnen auf eigene Gefahr benutzt;

Alle markenrechtlichen, urheberrechtlichen und weiteren Formen des geistigen Eigentums sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Wie schwer ist eine Orange?

Info zum Produkt – Eine Orange wiegt je nach Größe zwischen 150 und 200 Gramm. Orangen haben vom Winter bis ins Frühjahr Saison. Beim Einkauf solltest du darauf achten, dass sich die Orange schwer anfühlt. Das bedeutet, dass sie viel Saft enthält. Sie sollte gleichmäßig gefärbt sein und die Schale sollte keine Schäden aufweisen.

  • Presst man eine mittelgroße Orange aus, erhält man zwischen 75 und 125 ml Saft;
  • Lagert man Orangen  zu lange, trocknen sie wie alle Zitrusfrüchte aus;
  • Der ideale Aufbewahrungsort für Orangen ist der Kühlschrank, dort halten sie sich etwa 1 Monat;

Bei Raumtemperatur sind sie etwa 1 Woche lang haltbar. Willst du Orangenschale verwenden, musst du die Orange vor dem Schälen mit heißem Wasser abbürsten.

See also:  Wie Viel Kalorien Verbraucht Ein Mensch Am Tag?

Sind zu viele Orangen ungesund?

Vorsicht bei Herz- und Nierenproblemen – Und auch bei Orangen gilt der Grundsatz: Die Dosis macht das Gift. Wer zu viele Zitrusfrüchte isst, kann wegen des hohen Ballaststoff- und Vitamin-C-Gehalts Verdauungsprobleme bekommen. Menschen, die zu Sodbrennen neigen, sollten die sauren Früchte auch nicht zu häufig essen.

Experten warnen Menschen, die Betablocker einnehmen, vor einem übermäßigen Orangen- und Zitronenkonsum. Die Medikamente erhöhen den Kalium-Gehalt im Blut. Wenn ein Patient dann noch zusätzlich Früchte isst, die Kalium enthalten, kann die Konzentration des Mineralstoffs deutlich steigen.

Normalerweise wird er über die Nieren aus dem Blut entfernt. Häufig haben aber gerade Menschen mit hohem Blutdruck oder Herzschwäche auch ein Nierenproblem. So können Betablocker in Kombination mit Zitrusfrüchten schädlich sein. Zitrusfrüchte wie Orangen sind also generell gesund – aber bestimmt kein Superfood, das vor allen Krankheiten schützen kann. Orangenduft entspannt Quelle: Getty Images/Blend Images Sie sprühten in einem Geschäft für Inneneinrichtung zwei verschiedene Düfte aus. Der eine war ein reiner Orangenduft, der andere ein Gemisch aus Orange, Basilikum und grünem Tee. Dann untersuchten sie, welcher Duft mehr Geld in die Kasse des Geschäfts spülte. Es war der reine Orangenduft: Im Schnitt gaben Käufer unter seinem Einfluss 57 Schweizer Franken aus, der Kombigeruch führte zu Ausgaben von 43 Franken und die Kontrollgruppe, die ohne Zusatzgeruch shoppen durfte gab 46 aus.

  1. Eine Apfelsine am Tag wird den Doktor auch nicht fernhalten können;
  2. Und wer Orangenduft als beruhigend empfindet, sollte ein Experiment im Hinterkopf behalten, das Forscher der Universitäten von Sankt Gallen und Washington bereits vor vier Jahren durchgeführt haben;

Orangenduft verführt zum Kauf. Oder, anders ausgedrückt: Der Duft von Orangen macht uns entspannt und großzügig.

Warum Orange gesund?

Gesunde Orangen: Kalorien, Vitamine und Nährstoffe – Wie Viel Kalorien Hat Eine Orange Ohne Schale Orangen sind gesunde Zitrusfrüchte (Foto: CC0 / Pixabay / Couleur) Orangen sind reich an Vitamin C – davon haben die meisten schon gehört. Doch in den gesunden Orangen stecken auch noch weitere wertvolle Inhaltsstoffe. Nährwerte pro 100 Gramm Orange:

  • Energie: 47 kcal
  • Protein: 0,94 g
  • Kohlenhydrate: 11,75 g
  • Fett: 0,12 g
See also:  Wie Viel Kalorien Haben Gesalzene Erdnüsse?

Wie viel Kalorien hat eine Orange? Eine kleine Orange bringt etwa 130 Gramm auf die Waage und schlägt mit 61 Kilokalorien zu Buche. Somit kannst du sie als leichten Snack zwischendurch essen. Da sie sehr ballaststoffreich und kalorienarm ist, eignet sie sich gut zum Abnehmen. Allerdings gilt das nicht für Orangensaft, denn dieser enthält oft viel Zucker. Vitamine und Mineralstoffe pro 100 Gramm Orange:

  • Vitamin C: 53,2 mg
  • Magnesium: 10 mg
  • Calcium: 40 mg
  • Kalium: 181 mg

Mit zwei bis drei Orangen am Tag könntest du bereits den empfohlenen Tagesbedarf an Vitamin C decken. Vitamin C ist nicht nur wichtig, um dein Immunsystem zu stärken , sondern trägt auch zum Erhalt gesunder Knochen und des Bindegewebes bei. Auch eine gute Portion Magnesium steckt in Orangen, sowie etwas Calcium. Beide Mineralien sorgen für dichte und stabile Knochen und Zähne.

Was ist das gesündeste an der Orange?

Die weiße Haut ist das Gold der Orange – Schmeckt dir die weiße Haut bei einer Orange oder ist sie dir zu bitter? Falls sie dir zu bitter ist, dann wirst du sie bestimmt vor dem Verzehr entfernen. Das solltest du aber ab jetzt nicht mehr machen. Denn die weiße Haut der Orange ist der gesündeste Teil der gesamten Orange.

  1. Die weiße Haut, die sich zwischen der Orangenschale und dem Fruchtfleisch befindet, hat genauso viel Vitamin C, wie das Fruchtfleisch selbst;
  2. Zudem sind in ihr die meisten Ballaststoffe der ganzen Frucht enthalten;

Daher ist die weiße Haut der Orange voll von Vitaminen und somit am nähreichsten.

Warum soll man abends keine Orangen Essen?

Orangen und Zitronen besser meiden – Zitrusfrüchte am Abend sind schwierig. Der hohe Säureanteil in den Früchten hält den Stoffwechsel auf Trab – wer in Ruhe schlafen will, sollte Zitronen und Orangen meiden. Mehr.

Wie viele Orangen darf man an einem Tag Essen?

Inhaltsstoffe: Gesunder Vitaminspender – Reife Orangen sind reich an Vitamin C. Dieses ist unter anderem wichtig für Knochen und Bindegewebe. Zwei Orangen können den Tagesbedarf eines Erwachsenen fast decken. In den Früchten stecken auch Vitamine der B-Gruppe, wie Folsäure, die unter anderem eine Rolle bei der Bildung der roten Blutkörperchen spielt.

See also:  Wie Viel Kalorien Wenn Man Abnehmen Will?

Wann darf man keine Orangen Essen?

Vorsicht bei Herz- und Nierenproblemen – Und auch bei Orangen gilt der Grundsatz: Die Dosis macht das Gift. Wer zu viele Zitrusfrüchte isst, kann wegen des hohen Ballaststoff- und Vitamin-C-Gehalts Verdauungsprobleme bekommen. Menschen, die zu Sodbrennen neigen, sollten die sauren Früchte auch nicht zu häufig essen.

  1. Experten warnen Menschen, die Betablocker einnehmen, vor einem übermäßigen Orangen- und Zitronenkonsum;
  2. Die Medikamente erhöhen den Kalium-Gehalt im Blut;
  3. Wenn ein Patient dann noch zusätzlich Früchte isst, die Kalium enthalten, kann die Konzentration des Mineralstoffs deutlich steigen;

Normalerweise wird er über die Nieren aus dem Blut entfernt. Häufig haben aber gerade Menschen mit hohem Blutdruck oder Herzschwäche auch ein Nierenproblem. So können Betablocker in Kombination mit Zitrusfrüchten schädlich sein. Zitrusfrüchte wie Orangen sind also generell gesund – aber bestimmt kein Superfood, das vor allen Krankheiten schützen kann. Orangenduft entspannt Quelle: Getty Images/Blend Images Sie sprühten in einem Geschäft für Inneneinrichtung zwei verschiedene Düfte aus. Der eine war ein reiner Orangenduft, der andere ein Gemisch aus Orange, Basilikum und grünem Tee. Dann untersuchten sie, welcher Duft mehr Geld in die Kasse des Geschäfts spülte. Es war der reine Orangenduft: Im Schnitt gaben Käufer unter seinem Einfluss 57 Schweizer Franken aus, der Kombigeruch führte zu Ausgaben von 43 Franken und die Kontrollgruppe, die ohne Zusatzgeruch shoppen durfte gab 46 aus.

Eine Apfelsine am Tag wird den Doktor auch nicht fernhalten können. Und wer Orangenduft als beruhigend empfindet, sollte ein Experiment im Hinterkopf behalten, das Forscher der Universitäten von Sankt Gallen und Washington bereits vor vier Jahren durchgeführt haben.

Orangenduft verführt zum Kauf. Oder, anders ausgedrückt: Der Duft von Orangen macht uns entspannt und großzügig.