Wie Viel Kalorien Hat Eine Pflaume?

Wie Viel Kalorien Hat Eine Pflaume
Hier gibt es leckere Pflaumen-Kuchen-Rezepte: – .

Wie viele Kalorien hat eine frische Pflaume?

Pflaume Kalorien: Erfahre mehr über Pflaumen und ihre kcal

Pflaumen Nährwerte pro 100 g
Pflaumen Kalorien 43 kcal
Pflaumen Protein 0,6 g
Pflaumen Kohlenhydrate 8,8 g
davon Zucker 8,8 g

.

Wie viel Gramm hat 1 Pflaume?

Nährwert- und Kalorientabelle von rohen Pflaumen (Zwetschgen) – (Durchschnittswerte pro 100 g) Eine mittelgroße Pflaume wiegt ca. 35 g.

Energie: 49 kcal Eiweiß: 0,6 g Fett: 0,2 g Kohlenhydrate: 10,2 g Ballaststoffe: 1,6 g Wasser: 83,2 g Cholesterin: – Natrium: 2 mg Kalium: 177 mg Kalzium: 8 mg Phosphor: 18 mg Magnesium: 10 mg Eisen: 0,4 mg Vitamin A: 13 µg Vitamin E: 0,8 mg Vitamin B1: 0,07 mg Vitamin B2: 0,04 mg Niacin: 0,4 mg Vitamin B6: 0,05 mg Vitamin C: 5 mg

[Quelle: Die große GU Nährwert-Kalorien-Tabelle ].

Wie viele Kalorien haben 3 Pflaumen?

Getrocknete Zwetschgen: Nährwert-Tabelle – Nährwerte für getrocknete Zwetschgen:

  • Kalorien: 240 kcal
  • Protein: 2,18g
  • Fett: 0,38g
  • Kohlenhydrate: 63,88g
  • davon Zucker: 38,13g
  • Ballaststoffe: 7,1g

Zwetschgen haben deutlich weniger Kalorien als zum Beispiel Weintrauben (68 kcal/100g) und auch deutlich weniger Zucker (Weintrauben: 15,4g/100g). Das macht die Zwetschgen sehr gesund. Der Wasseranteil der Zwetschgen ist mit etwa 86 Prozent höher als bei anderen Obstsorten. Das solltest du bei der Verwendung berücksichtigen, zum Beispiel wenn du einen Zwetschgendatschi  backst. Hier kann es sinnvoll sein, den Boden vorzubacken, weil die Zwetschgen Flüssigkeit verlieren und der Kuchenboden möglicherweise nicht aufgeht. Wie Viel Kalorien Hat Eine Pflaume Foto: Sven Christian Schulz / Utopia Kalorien und Nährwerte von Kürbis unterscheiden sich je nach Kürbis-Sorte deutlich. Hier findest du die Angaben zu den beliebtesten Kürbissen. Weiterlesen.

Kann man mit Pflaumen abnehmen?

Kann ich mit Pflaumen abnehmen? – Direkt abnehmen kann man mit Pflaumen nicht, aber gut für die Gesundheit ist das Steinobst allemal. Die gesunden Inhaltsstoffe und die verdauungsfördernde Wirkung können den Abnehmprozess unterstützen. Da Pflaumen als Obst aber von Natur aus viel Fruchtzucker haben, sollte man es mit der Aufnahme nicht übertreiben.

Wie viele Pflaumen am Tag essen?

Wer zu viele Pflaumen isst, könnte allerdings Durchfall und Blähungen bekommen. Sie sollten daher nicht mehr als 150 Gramm pro Tag essen. Noch stärker ist der abführende Effekt von Trockenpflaumen. Achten Sie also darauf, dass Sie nich zu viele auf einmal naschen.

Wie gesund sind Pflaumen?

Stand: 06. 08. 2021 09:56 Uhr Pflaumen und Zwetschgen fördern die Verdauung, wirken entzündungshemmend bei Rheuma und haben einen positiven Effekt bei Osteoporose. Außerdem sind sie reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Die länglichen Zwetschgen sind eine Unterart der runden Pflaumen.

Insgesamt sind 2. 000 Pflaumen-Arten bekannt. Sie bestehen hauptsächlich aus Wasser, gelten aber als gesundes Abführmittel. Für die verdauungsfördernde Wirkung sind vor allem die Ballaststoffe Pektin und Zellulose verantwortlich.

Kommen sie mit Wasser in Kontakt, quellen sie auf und stimulieren die Darmwand, sodass sie weitertransportiert werden. Für diesen Zweck reichen zehn frische Zwetschgen oder fünf Dörrpflaumen auf nüchternen Magen aus. Dafür sollten die Trockenfrüchte zunächst über Nacht eingeweicht werden.

Morgens können sie dann gegessen werden und das Einweichwasser getrunken werden. Denn damit die Ballaststoffe richtig quellen können, braucht der Darm viel Flüssigkeit. Wer kein Dörrobst mag, kann auch zu Pflaumensaft greifen.

Stehen auf der Zutatenliste nur Pflaumen und Wasser, hat er eine ähnliche Wirkung wie das Obst selbst.

See also:  Wie Viel Kalorien Hat Ein Löffel Honig?

Wie viel Kalorien haben Pflaumen oder Zwetschgen?

Die Zwetschge enthält pro 100 Gramm etwa 45 Kalorien und liefert schnell verwertbare Zuckerarten.

Haben frische Pflaumen viel Zucker?

Haben frische Pflaumen viel Zucker? – Von allen Pflaumenarten enthalten übrigens Zwetschgen den meisten Zucker. Aufgrund des hohen Zuckergehalts ist auch der Kaloriengehalt von Pflaumen etwas höher als bei anderen Früchten: 100 Gramm Pflaume enthalten etwa 47 Kilokalorien (kcal) – das entspricht knapp 200 Kilojoule (kJ).

Wie viel Zucker ist in Pflaumen?

Kalorien und Zuckergehalt von Obst: Tabelle der Obstsorten –

Obstsorte Kilokalorien (Kcal) Zuckergehalt pro 100 Gramm
Ananas 58,9 13,1 g
Apfel 51,9 11,4 g
Aprikose 42,3 8,5 g
Banane 95,2 21,4 g
Birne 52,4 12,4 g
Brombeere 29,9 2,7 g
Erdbeere 32,1 5,5 g
Feige 63,2 12,9 g
Granatapfel 78,0 16,7 g
Grapefruit 50,0 8,9 g
Heidelbeere 42,1 7,4 g
Himbeere 34,0 4,8 g
Johannisbeere (rot) 43,3 7,3 g
Johannisbeere (schwarz) 57,2 10,3 g
Kiwi 61,0 10,8 g
Mandarine 50,2 10,1 g
Mango 60,3 12,8 g
Maracuja 80,1 13,4 g
Mirabelle 64,4 14,0 g
Nektarine 56,9 12,4 g
Orange 47,1 9,2 g
Papaya 12,9 2,4 g
Pfirsich 40,7 8,9 g
Pflaume 47,1 10,2 g
Sauerkirsche 57,7 11,0 g
Stachelbeere 44,0 8,5 g
Süßkirsche 63,4 13,3 g
Wassermelone 38,3 8,3 g
Weintraube 71,1 15,6 g
Zwetschge 43,3 8,8 g

Daten: Universität Hohenheim, Institut für Biologische Chemie und Ernährungswissenschaften.

Haben Pflaumen viel Fruchtzucker?

Reife Pflaumen haben allerdings einen sehr hohen Fruchtzuckergehalt, weshalb auf den Verzehr der blauen Früchte bei einer Fructoseintoleranz besser verzichtet werden sollte. Der hohe Zuckeranteil führt auch dazu, dass Pflaumen mehr Kalorien als viele andere Fruchtsorten haben.

Kann man Pflaumen abends essen?

Vorsicht bei Obst am Abend Verzichten sollten Sie hingegen auf Obst am Abend. Äpfel, Birnen und Pflaumen sind zwar grundsätzlich gesund, deren Fruchtsäure kann Ihr Magen zu später Stunde aber tatsächlich schlechter verdauen als tagsüber, wenn das Verdauungssystem auf Hochtouren läuft.

Sind Pflaumen gut für die Haut?

Infografik zu Pflaumen – Sie möchten mehr über die einzelnen Punkte der folgenden Infografik erfahren? Dann finden Sie mehr Informationen unterhalb der Grafik. Wie Viel Kalorien Hat Eine Pflaume Copyright: Kyselova Inna/Shutterstock. com Pflaumen.

  • . entwässern auf sanfte Art: Mit einem Kalium-Gehalt von knapp 180 Milligramm pro 100 Gramm tragen Pflaumen dazu bei, den Flüssigkeitshaushalt im Körper in der Balance zu halten und überschüssiges Wasser schneller auszuscheiden.
  • . stärken die Nerven: Pflaumen punkten mit diversen B-Vitaminen, die für das Nervensystem und übrigens auch für den Stoffwechsel günstig sind.
  • . sind gut bekömmlich: Richtig reife Pflaumen enthalten kaum Säure und sind sehr süß. Das macht sie besonders gut verträglich für einen empfindlichen Magen.
  • . schützen die Zellen: Wie alle blauen und roten Früchte sind auch Pflaumen besonders reich an Flavonoiden. Diese pflanzlichen Farbstoffe wirken als Antioxidanzien, die sich wie ein Schutzmantel um die Körperzellen legen und sie vor krank machenden freien Radikalen schützen.
  • . CO2-Bilanz: Mit einem Emissionswert von unter 130 Gramm pro 100 Gramm, ist die CO2-Bilanz von Pflaumen gut. Die CO2-Werte basieren auf den Berechnungen des IFEU-Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg und wurden für jedes Lebensmittel jeweils einzeln als „durchschnittliches Lebensmittel” bilanziert, wie diese in Deutschland verkauft werden.

    Sie berücksichtigen den Produktionsort, die Produktionsmethode, alle damit verbunden Transporte, die Verarbeitung, die Verpackung und die Lagerung anteilig. Die Emissionen aller Treibhausgase wie z. Kohlenstoffdioxid (CO2), Methan (CH4) und Lachgas (N2O) wurden berücksichtigt und in CO2-Äquivalente umgerechnet.

    Vereinfacht wird allerdings nur von CO2 gesprochen.

  • . tun Haut und Augen gut: Mit etwa 60 Mikrogramm Vitamin A pro 100 Gramm gehören Pflaumen zwar nicht zu den Top-Lieferanten. Trotzdem tragen sie dazu bei, dass die Haut gesund und schön bleibt, und unterstützen auch die Sehkraft.
  • . können abführend wirken: Pflaumen sagt man einen „Beschleuniger”-Effekt auf die Verdauung nach. Das trifft zwar vor allem auf getrocknete Pflaumen zu, kann aber auch stimmen, wenn man große Mengen frische Pflaumen isst.
  • . verträgt nicht jeder: Ob oval oder rund, blau-violett oder gelb bis grün: Reife Pflaumen haben einen sehr hohen Fruchtzuckergehalt. Wer eine Fructoseintoleranz hat, verzichtet darum besser darauf.

Sind Pflaumen abführend?

Frische und getrocknete Pflaumen sind bekannt für ihre abführende Wirkung. Frische Pflaumen besitzen außerdem eine harntreibende Wirkung. Sie sind gut gegen Verstopfung, Arterienverkalkung sowie rheumatische Erkrankungen. Pflaumen enthalten Kalzium, Eisen, Magnesium, Phosphat, reichlich Kalium und Fruchtzucker.

  1. Getrocknete Pflaumen unterstützen die Leberfunktionen;
  2. Auf Grund ihres hohen Ballaststoffgehalts von etwa fünf Gramm auf 100 Gramm helfen sie mit, den Cholesterinspiegel zu senken;
  3. Außerdem enthalten sie krebshemmende Stoffe;

Ihr Zuckergehalt beträgt zirka zehn Prozent. Neben Kohlenhydraten und Ballaststoffen enthalten sie besonders viel Apfelsäure und reichlich Provitamin A und fast alle B-Vitamine.

Wie schwer ist eine Pflaume?

Portionsgrößen und Küchenmaße

Lebensmittel Menge / Einheit Essbarer Anteil
Orange 1 Stück 145 g
Orange 1 Stück 110 g
Pfirsich 1 Stück 115 g
Pflaume 1 Stück 33 g

.

Wie gesund sind Pflaumen?

Stand: 06. 08. 2021 09:56 Uhr Pflaumen und Zwetschgen fördern die Verdauung, wirken entzündungshemmend bei Rheuma und haben einen positiven Effekt bei Osteoporose. Außerdem sind sie reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Die länglichen Zwetschgen sind eine Unterart der runden Pflaumen.

  1. Insgesamt sind 2;
  2. 000 Pflaumen-Arten bekannt;
  3. Sie bestehen hauptsächlich aus Wasser, gelten aber als gesundes Abführmittel;
  4. Für die verdauungsfördernde Wirkung sind vor allem die Ballaststoffe Pektin und Zellulose verantwortlich;

Kommen sie mit Wasser in Kontakt, quellen sie auf und stimulieren die Darmwand, sodass sie weitertransportiert werden. Für diesen Zweck reichen zehn frische Zwetschgen oder fünf Dörrpflaumen auf nüchternen Magen aus. Dafür sollten die Trockenfrüchte zunächst über Nacht eingeweicht werden.

  1. Morgens können sie dann gegessen werden und das Einweichwasser getrunken werden;
  2. Denn damit die Ballaststoffe richtig quellen können, braucht der Darm viel Flüssigkeit;
  3. Wer kein Dörrobst mag, kann auch zu Pflaumensaft greifen;

Stehen auf der Zutatenliste nur Pflaumen und Wasser, hat er eine ähnliche Wirkung wie das Obst selbst.

Wie viel kcal hat 100 g Himbeeren?

Himbeeren werden nicht nur wegen ihres guten Geschmacks sehr geschätzt. Sie sind mit ihrem hohen Gehalt an Nährstoffen und wenig Kalorien auch sehr gesund. Wie Viel Kalorien Hat Eine Pflaume Himbeeren besitzen einen hohen Nährstoffgehalt und wenig Kalorien [Foto: MP-Studio/ Shutterstock. com] Himbeeren sind der ideale Snack im Sommer. Sie sind erfrischend, schmecken herrlich und punkten darüber hinaus auch mit hohen Gehalten an Vitaminen und Mineralstoffen. Erfahren Sie hier mehr darüber, was diese leckeren Früchte so gesund macht und wieso sie im Sommer gerne mehr von diesem heimischen Obst essen dürfen.

Himbeeren Kalorien Pro 100 g enthalten frische Himbeeren lediglich 4,8 g Kohlenhydrate, 1,3 g Eiweiß und 0,2 g ungesättigte Fettsäuren. Verzehrt man diese Menge an Himbeeren, nimmt man nur 34 Kilokalorien zu sich.

Grund dafür ist der hohe Wassergehalt (86,3 g) der Himbeeren. Mit den 4,7 g Ballaststoffen pro 100 g Himbeeren sind die leckeren Früchte so ballaststoffreich wie kaum ein anderes Obst. Ballaststoffe regen die Verdauung an und gelten deshalb als ernährungsphysiologisch wertvoll. Die Nährwerte von 100 g Himbeeren zusammengefasst:

  • Energie: 34 kcal
  • Kohlenhydrate: 4,8 g
  • Fett: 0,3 g
  • Eiweiß: 1,3 g
  • Ballaststoffe: 4,7 g

Himbeeren: Mineralstoffe und Vitamine Doch Himbeeren haben noch viel mehr zu bieten. Sie sind nicht nur verdauungstechnisch und aufgrund ihres niedrigen Kaloriengehalts zu empfehlen, sondern enthalten auch viele Vitamine und vor allem Mineralstoffe. Himbeeren tragen mit ihren hohen Gehalten an Kalzium, Phosphor, Kalium und Eisen zu einer gesunden Ernährung bei.

Des Weiteren versorgen sie uns gut mit Vitamin C, Vitamin E sowie den Vitaminen B1, B2 und B6. Die rote Färbung der Himbeeren wird durch Flavonoide hervorgerufen, welche in den Früchten stecken. Diesen als Antioxidantien wirkenden Bestandteilen, die auch in Rotkohl, roten Weintrauben und Roter Bete reichlich vorhanden sind, wird unter anderem eine krebsvorbeugende Wirkung nachgesagt.

Die höchsten Gehalte an all diesen wertvollen Inhaltsstoffen weisen frisch geerntete, reife Himbeeren auf. Wie Viel Kalorien Hat Eine Pflaume Frisch geerntete, reife Himbeeren weisen den höchsten Nährstoff- und Vitamingehalt auf [Foto: Draw05/ Shutterstock. com] Himbeeren: Heilwirkung Die Blätter der Himbeeren enthalten neben Gerbstoffen auch viele der Inhaltsstoffe, welche die Beeren so wertvoll machen. Dem Tee, der aus diesen Blättern zubereitet wird, werden vielerlei Wirkungen zugeschrieben. Meist ohne wissenschaftlichen Beweis wird dieser Himbeerblätter-Tee bei Durchfall und in den letzten Schwangerschaftsmonaten zur Geburtsvorbereitung empfohlen.

  • Sie sind durch die Infos zum hohen gesundheitlichen Nutzen der Himbeeren noch mehr auf den Geschmack gekommen, diese leckeren Früchte zu essen? Dann legen wir Ihnen nun ans Herz, einen oder mehrere Himbeersträucher im eigenen Garten anzupflanzen;

Ein Strauch braucht etwa einen Quadratmeter Platz, ist pflegearm und liefert über Jahre hinweg aromatische und supergesunde Himbeeren. Hilfreiche Tipps zum Pflanzen von Himbeeren finden Sie hier.

Wie viel Kalorien hat Heidelbeeren?

Heidelbeeren senken den Blutdruck – Heidelbeeren senken auch den Blutdruck, wie eine Studie belegt: Wochenlang bekamen die Studienteilnehmer täglich 200 Gramm Blaubeersaft verabreicht. Schon ein paar Stunden nach Einnahme des Blaubeersaftes sank der Blutdruck. Weitere Informationen Dieses Thema im Programm:.