Wie Viel Kalorien Hat Eiscreme?

Wie Viel Kalorien Hat Eiscreme
Kalorien im Eis: Die Sorten in der Übersicht – Wir haben für dich recherchiert und eine praktische Tabelle zusammengestellt, die dir einen Überblick über die verschiedenen Eissorten, Größen und den jeweiligen Kaloriengehalt gibt. Dieser Gehalt hängt von der Basis des Eises, also Milch- oder beispielsweise Wasserbasis, und den zusätzlichen Zutaten, die ihm seinen besonderen Geschmack geben, ab. Eine Übersicht:

Eissorte (Kugel à 50 g) Kalorien pro Kugel Kalorien pro 100 g
Himbeer-Eis 57 kcal 114 kcal
Tiramisu-Eis 60 kcal 120 kcal
Waldfrucht-Eis 67,5 kcal 135 kcal
Zitronen-Eis 70 kcal 140 kcal
Joghurt-Eis 69,5 kcal 139 kcal
Erdbeer-Eis 71,5 kcal 143 kcal
Vanille-Eis 75 kcal 150 kcal
Schoko-Eis 113,5 kcal 227 kcal
Amarena-Eis 119 kcal 238 kcal
Cookie-Eis 133 kcal 266 kcal
Eisbecher Pro Portion
Spaghetti-Eis 510 kcal
Melba-Eisbecher 630 kcal
Bananen-Split 630 kcal

Die angegebenen Werte sind nur Orientierungswerte und können natürlich von Eis zu Eis variieren, abhängig von der speziellen Rezeptur eines Herstellers oder Ladens. Generell kann man aber sagen, dass Milcheis durchschnittlich mit mehr Kalorien abschneidet als Fruchteis.

Ist Eis eine Kalorienbombe?

Starke Schwankungen: Kalorien & Fettgehalt – Die Kalorienbomben unter den Eissorten sind Sahneeis und Eis am Stiel mit Kakaohaltiger Fettglasur und durchschnittlich 17 Prozent Fettgehalt. Dahinter folgen normales Speiseeis mit einem Fettgehalt von circa 8 Prozent und Milcheis mit einem Fettgehalt von ungefähr 3 Prozent. Kalorienbilanz der süßen Sünden (Kugel á 50 g):

  • 1 Kugel Schokolade: ca. 120 Kalorien
  • 1 Kugel Walnuss: ca. 119 Kalorien
  • 1 Kugel Stracciatella: ca. 114 Kalorien
  • 1 Kugel Vanille: ca. 100 Kalorien
  • 1 Kugel Erdbeere: ca. 98 Kalorien
  • 1 Kugel Zitrone: ca. 60 Kalorien

Wer auf seine schlanke Linie achtet löffelt das Eis aus dem Pappbecher, statt aus der Waffel – das spart gut 200 Kalorien – und lässt die Sahne weg (Ersparnis: 70 Kalorien). Süße Angelegenheit: Der Zuckergehalt Kaltes schmeckt weniger süß als normal temperiertes oder warme Speisen, deshalb enthält Eis besonders viel Zucker. Milch- und Sahneeis kommen im Schnitt auf circa 20 Gramm Zucker pro 100 Gramm, Wassereis sogar auf bis zu 25 Gramm.

See also:  Wie Viel Kalorien Hat Ein Eiskaffee In Der Eisdiele?

Kann man von Eis essen Abnehmen?

Großer low calorie / Protein-Eis Vergleich!

Hardy Walle ist Ernährungsmediziner und Autor des Buches »Geheimrezept Eiweiß – Leicht abnehmen mit der Bodymed-Methode«: »In der Theorie verbrennt man durch Eis-Essen Kalorien, da das Aufwärmen des Eises im Körper etwas Energie kostet. Bei dem Verzehr von Speiseeis nimmt man aber natürlich auch reichlich Kalorien zu sich.

  1. Genauer gesagt: deutlich mehr Kalorien, als man verbrennt;
  2. Isst man Eiswürfel, die nur aus Wasser bestehen, wird man damit ein paar wenige Kalorien los, allerdings ist der Effekt marginal;
  3. Trinkt man einen Liter kaltes Wasser, verbrennt man um die 40 Kalorien;

Da kann man sich vorstellen, wie wenige Kalorien man durch das Lutschen von ein paar Eiswürfeln einspart. Effektiver wäre es, seine Wohnung auf 18 statt auf 21 Grad zu heizen. Für die  Thermogenese – also die Produktion von Wärme im Körper – verbrauchen wir relativ viel Energie.

Wie ungesund ist Eis für den Körper?

Ist jedes Eis gesund? – 150 Gramm Eis, was ca. zwei Kugeln Eis sind, sind gemessen an den Kalorien absolut unbedenklich. Eine Kugel Fruchteis hat rund 125 Kalorien und die Kugel Sahneeis schlägt mit ca. 200 Kalorien zu Buche. Wer Frische mag und ohne Sorgen schlemmen möchte, der entscheidet sich für Sorbets welche mit 50 bis 80 Kalorien pro Kugel echte Leichtgewichte sind.

Wer glaubt, cremiges Eis ist besonders fett- der irrt sich. Umso günstiger das Eis umso minderwertiger zum einen die Zutaten und zum anderen sollte der Luftaufschlag überprüft werden. Bestes Speiseeis zeichnet sich dadurch aus, dass es schwerer ist.

Ein geringer Luftaufschlag wie bei unserem Speiseeis, gepaart mit frischen Zutaten und frei von Konservierungsstoffen sind die bedenkenlos geniessbare Königsklasse von handwerklich hergestelltem Speiseeis.

See also:  Was Essen Vietnamesen Zum Frühstück?

Ist jeden Tag ein Eis ungesund?

Veröffentlicht am 19. 07. 2010 | Lesedauer: 3 Minuten Wie Viel Kalorien Hat Eiscreme An heißen Tagen ein fruchtiges Eis genießen, ohne ein schlechtes Gewissen Quelle: picture-alliance / Design Pics Wer im Sommer auf die schlanke Linie achten will, muss nicht auf die kühlende Erfrischung verzichten. Es kommt auf die Wahl an. A cht Liter Eis im Jahr. So viel schleckt der Durchschnittsdeutsche – das Eis aus der Altstadtdiele oder aus dem Küchenmixer ist da noch nicht mitgerechnet. Wer jetzt wegen der paar Bällchen und Hörnchen um seine schlanke Linie fürchtet, der kann beruhigt sein.

Speiseeis sei sogar gut für die Gesundheit, sagen Ärzte. Es mache glücklich und eigne sich hervorragend zum Abbau von Stress, das wiesen Wissenschaftler in einer Studie nach. Zwei Kugeln Eis am Tag sind erlaubt.

Das seien bis zu 150 Gramm, rechnen Ernährungsberater vor, und die seien kalorienmäßig unbedenklich. Eine Kugel Fruchteis hat rund 125 Kalorien, eine aus Sahneeis gut 200. Wer es gerne cremig mag, sollte statt Sahneeis Milcheis essen, das hat nur 140 Kalorien pro Kugel.

  • Schokoladenschnörkel, Zuckerstreusel oder Sahnehauben allerdings nicht mitgerechnet;
  • Mit 350 Kalorien liegen Kombinationen mit Schokoladenüberzug und Nüssen an der Spitze;
  • Wer einfach nur Frische ohne Sorgen möchte, entscheidet sich am besten für Wassereis oder Sorbets mit leichten 50 bis 80 Kalorien pro Kugel;

So weit, so übersichtlich. Und nun zu jenen Dingen im Eis, die sich nicht einfach unter Schoko, Vanille und Zitrone zusammenfassen lassen. Jenseits von Karamelklümpchen, Nusssplittern und Schokodrops sind in unserem Speiseeis immer noch Überraschungen versteckt.

  1. Schon gewusst, dass im Milcheis vieles steckt – aber nur selten reichlich viel Milch? Die Industrie benutzt inzwischen am liebsten Pflanzenfett – und kommt allein durch die verschiedenen Fett-Verschnitte im Eis auf acht Sorten;

Es gibt Eiscreme (10 Prozent Milchfett), Creme-Eis (50 Prozent Milchanteil), Einfacheiscreme (drei Prozent Milchfett), Rahmeis (60 Prozent Sahne!), Milcheis (zu 70 Prozent gefrorene Milch), Eis mit Pflanzenfett, Fruchteis (20 Prozent Frucht), Sorbet (25 Prozent Frucht).

See also:  Was Bedeutet Amerikanisches Frühstück?

Für die Geschmacksrichtung Zitrone gelten übrigens Ausnahmeregelungen: Jeweils zehn Prozent weniger sind legal. Wer glaubt, dass cremiges Eis besonders fett ist, der täuscht sich ebenfalls. Viele günstigere Hersteller schlagen ihr Eis mit kalter Luft auf.

Hochwertige Sorten zeichnen sich dadurch aus, dass sie schwerer sind – das Verhältnis von Volumen (angegeben in Milliliter) zum eigentlichen Gewicht der Eismasse (in Gramm) nähert sich an. Eine Ein-Liter-Packung (1000 Milliliter) zum Beispiel kann 700 Gramm, aber auch nur rund 500 Gramm Eisgewicht plus Verpackungsmaterial haben.

Der Rest ist – tatsächlich – Luft. Die Masse wird mit kalter Luft aufgeschlagen, damit sich – ähnlich wie bei Schlagsahne – der Geschmack entfaltet und das Eis leichter und cremiger wird. Der Eiskonditor hält dagegen: Manchmal übertreiben es die Hersteller auch, dann ist das Verhältnis Volumen/Gewicht fifty-fifty.

Ein guter Konditor schlägt maximal 25 Prozent Luft unter die Masse – und der Rest ist nichts als wunderbare Eiscreme.

Wie viel Kalorien haben zwei Kugeln Milcheis?

Ernährung – Ein bis zwei Kugeln Eis am Tag sind in Ordnung Dienstag, 30. 06. 2015 | 10:49 Schoko, Erdbeer, Stracciatella: Ein Sommer ohne Speiseeis ist für viele kaum vorstellbar. Schleckermäuler sollten sich aber mäßigen: Ein bis zwei Kugeln pro Tag sind genug.

Wer im Sommer am liebsten täglich ein Eis essen würde, sollte es bei ein bis zwei Kugeln pro Tag belassen. Diese Menge entspricht etwa 75 bis 150 Gramm Eis. Je nach Sorte sei so eine Portion vom Kaloriengehalt her vertretbar, erläutert die Verbraucher Initiative in Berlin.

Figurfreundlicher sei es dabei, Eiskrem oder Milcheis statt Sahneeis zu wählen. Noch besser, weil fettärmer beziehungsweise nahezu fettfrei, seien Fruchteis, Sorbets oder Wassereis. Eine Kugel Sahneeis enthält nach Angaben der Verbraucher Initiative 200 Kalorien und eine Kugel Milcheis 140 Kalorien.