Wie Viel Kalorien Verbraucht Man Beim Krafttraining?

Wie Viel Kalorien Verbraucht Man Beim Krafttraining
Alle Vorteile von Krafttraining auf den Kalorienverbrauch – Warum kann ich mit Krafttraining nun so gut abnehmen? Alle Vorteile im Überblick:

  • Der Kalorienverbrauch beim Krafttraining ist enorm und beträgt bis zu 650 Kcal pro Stunde.
  • Du profitierst von einem hohen Nachbrenneffekt, durch den auch nach der Belastung noch Kalorien verbrannt werden.
  • Muskelmasse steigert Deinen Grundumsatz – höherer Kalorienverbrauch auf lange Sicht!

Wie viele Kalorien braucht man beim Krafttraining?

Einleitung – Krafttraining wird eingesetzt, um einen perfekten Körper zu formen, um abzunehmen und Muskelmasse aufzubauen. Für die anstrengenden Bewegungen beim Krafttraining benötigt der Organismus Energie , die er aus der Nahrung bezieht. Die Nahrung wiederum besteht aus drei großen Nährstoffgruppen: Kohlenhydrate , Eiweiße und Fette.

  1. Sie werden auch als Makronährstoffe bezeichnet und liefern dem Körper die nötigen Kalorien;
  2. Zudem gibt es auch Mikronährstoffe wie Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamine;
  3. Die Energie (kJ) der Nahrungsmittel wird auch in Kalorien (kcal) angegeben;

Die Kalorienmenge ist jedoch bei den drei Makronährstoffen unterschiedlich hoch. Ein Gramm Fett enthält ungefähr 9,3 Kalorien, während ein Gramm Kohlenhydrate oder Eiweiß nur ca. 4,2 Kalorien hat. Lesen Sie mehr zum Thema:  Muskelaufbau und Ernährung. Wie viele Kalorien der Mensch letzten Endes täglich benötigt, hängt von mehreren Faktoren wie Alter, Geschlecht, seiner beruflichen und sportlichen Aktivität, Verdauung und Muskelanteil im Gewebe ab. Beim Krafttraining ist es auf jeden Fall wichtig, dass der Sportler genügend Kalorien aufnimmt. Bei nicht ausreichender Kalorienaufnahme würde der Organismus eher Muskelmasse abbauen, besonders während intensiven Trainings. Ähnlich wie beim Ausdauertraining werden bei einem Krafttraining viele Kalorien verbrannt.

Der Kalorienverbrauch kann bei einer Stunde Krafttraining bis zu 600 Kilokalorien betragen, abhängig von der Körperstatur, den Pausen während des Trainings, der Art des Trainings, den verwendeten Gewichten und der Trainingsintensität.

Ein 1,80 Meter großer und 100kg schwerer Mann hat bei einem Krafttraining einen Kalorienverbrauch von ca. 150 Kalorien, wenn er während einer Stunde leichte Gewichte hebt. Bei schweren Gewichten und intensivem Training kann der Wert auf bis zu 300 Kalorien steigen.

See also:  Baby Ab Wann Milch Zum Frühstück?

Wie viel kcal verbraucht man bei einem Krafttraining?

Kalorienverbrauch – Viele Sportstudios und Internetportale bieten Verbrauchsrechner an, die die beim Krafttraining verbrannten Kalorien berechnen sollen. Es ist durchaus sinnvoll, dies zu bestimmen um die ideale Kalorienzufuhr zu berechnen. So kann der Sportler sicher gehen, dass er weder zu viel noch zu wenig Energie mit der Nahrung aufnimmt.

  1. Neben den Faktoren Geschlecht und Größe ist auch das aktuelle Gewicht für die Berechnung des Kalorienverbrauchs entscheidend;
  2. Je mehr Körpermasse ein Mensch hat, umso mehr Kalorien kann er durch Bewegung verbrennen;

In späteren Lebensjahren nimmt der Kalorienverbrauch langsam ab , dies trifft auch beim Krafttraining zu. Das liegt daran, dass ab einem Alter von 25 der Muskelanteil an der Gesamtkörpermasse geringer wird und somit weniger Energie verbrannt wird. Unabhängig davon entscheidet auch die Intensität des Krafttrainings über den Kalorienverbrauch.

Schätzungen nach werden bei einer Stunde intensiven, angestrengten Krafttrainings um die 600 kcal verbraucht. Teilweise ist dies sogar mehr als mit Ausdauersport wie Joggen oder Schwimmen erreicht werden kann.

Am effektivsten ist das Krafttraining mit mehreren großen Muskelgruppen. Sie verbrauchen besonders viel Energie bei sportlicher Aktivität. Aber nicht nur während des Krafttrainings, sondern auch im Ruhezustand verbrennen die Muskeln Kalorien. Menschen mit sehr hohem Muskelanteil haben daher auch einen erhöhten Grundumsatz – das ist die Menge an Kalorien, die sie zum täglichen “Betrieb” des Körpers ohne besondere Belastungen benötigen.

Außerdem wird Krafttraining ein besonders hoher sogenannter Nachbrenn-Effekt zugeschrieben. Auch nach dem Training ist der Energiebedarf noch erhöht , da Kohlenhydratspeicher aufgefüllt werden und Abfallstoffe abgebaut und Muskeln aufgebaut werden müssen.

Dieser Prozess kann durch leichte, eiweißreiche Nahrung nach dem Training noch unterstützt werden.