Wie Viele Kalorien Hat Eine Ganze Wassermelone?

Wie Viele Kalorien Hat Eine Ganze Wassermelone
Die Nährwerte der Wassermelone

Nährstoff Pro 100g Pro Portion (120 g)
Energie 31 kcal 37 kcal
Protein 0. 5 g 0. 6 g
Kohlenhydrate 6. 3 g 7. 6 g
davon Zucker 6. 3 g 7. 6 g

Nog 16 rijen.

Wie viel kcal hat ein Stück Wassermelone?

Darum ist die Wassermelone ein Abnehm-Booster – Wer eine fettreiche Mahlzeit durch ein großes Stück Wassermelone ergänzt, nimmt ein Drittel weniger Gewicht zu als Menschen, die das Gleiche essen und nur auf die Melone verzichten. Zu diesem Ergebnis kamen US-amerikanische Forscher im Jahr 2013 in einer Studie, die im ‘Journal of Nutritional Biochemestry’ veröffentlicht wurde.

Ihren nachweislichen Abnehm-Effekt verdankt die Wassermelone der in ihr enthaltenen Aminosäure Citrullin. Das Protein wird im Körper so umgewandelt, dass es der Ansammlung von Fett in den Körperzellen entgegenwirkt – und wirkt dadurch nicht nur Übergewicht, sondern auch Typ-2-Diabetes vor.

Die Wassermelone ist außerdem an sich schon sehr kalorienarm: Sie enthält lediglich 24 Kalorien pro 100 Gramm. Obwohl sie zu rund 95 Prozent aus Wasser besteht, enthält sie viele wichtige Inhaltsstoffe und ist – wie alle Melonenarten – reich an Vitaminen, Eisen, Kalium und Natrium.

Warum keine Wassermelone bei Diät?

Eine Studie zeigt, dass Diäten mit einer Kalorienzufuhr von 600 bis 800 Kalorien nach einer Woche einen drastischen Anstieg des Herzfettanteils zur Folge haben. Außerdem kann eine länger durchgeführte Wassermelonen – Diät zu einem Nährstoffmangel führen, da die Frucht keine Proteine enthält.

Kann man mit Wassermelone Abnehmen?

Im Sommer diäten Schnell abnehmen mit der Wassermelonen-Diät – so geht’s © Getty Images/Johner Images Lecker und ziemlich effektiv ist die Wassermelonen-Diät. Alles, was du zur Mono-Ernährungsweise und dem schnellen Abnehmen wissen solltest. Bei der Wassermelonen-Diät handelt es sich wie bei der Reis – oder Eier-Diät um eine Mono-Ernährungsweise. Auf einen bestimmten Zeitraum wird dann ausschließlich auf das Obst zurückgegriffen.

Da diese Art der Crash-Diät aber für viele nicht praktikabel ist, werden zusätzliche gesunde Lebensmittel dazu gezogen, um das Abnehmen einfacher, gesünder und schmackhafter zu machen. Geht es rein um die Wassermelone, ist diese super gesund.

Das haben auch schon Wissenschaftler in diversen Studien wie in der der Kentucky University belegt. Dank der enthaltenen Aminosäure Citrullin wird Fett effektiv abgebaut – und die Melone zu einer schnellen Abnehm-Hilfe. 100 Gramm haben nur 37 Kalorien, was am Wasseranteil, der 92 Prozent des Obstes ausmacht, liegt.

Dazu sind Wassermelonen auch noch arm an Kohlenhydraten – lediglich 8 Gramm sind auf 100 Gramm enthalten. Doch das Beste: Durch den niedrigen glykämischen Index, der den Insulinspiegel stabil hält, bleiben problematische Heißhungerattacken aus, die das Abnehmen gefährden könnten.

Was die Wassermelonen-Diät ungesund macht , ist die Mono-Ernährungsweise. Du musst dir vorstellen, du ziehst eine Crash-Diät durch, wenn du dich nur von Wassermelonen ernährst. Während drei Tage mit circa 600 bis 800 Kalorien machbar sind, kann jeder weitere Tag dein Herz-Kreislauf-System belasten und deinen Herzfettanteil nach einer Woche ansteigen lassen.

See also:  Wie Viele Kalorien Pizza Margherita?

Von einem Nährstoffmangel ganz zu schweigen. Um nachhaltig und dennoch schnell abnehmen zu können, ist eine Mischdiät mit Wassermelonen vorteilhaft. Baue zwar in all deine Mahlzeiten das Obst ein, aber achte darauf, auch ausreichend Protein und gesunde Kohlenhydrate aufzunehmen.

Und so könnte das aussehen:.

Was passiert wenn man eine ganze Wassermelone isst?

Im Moment liegt sie überall: die Wassermelone ist Trend-Obst und Gesundheitsbooster. Während der Sommermonate gibt es nichts doch nichts Besseres als ein Stückchen kalte, frische Wassermelone. Warum wir uns darauf so freuen, liegt daran, dass unser Körper ein natürliches Verlangen danach hat.

Denn die Wassermelone hat so einiges zu bieten und kurbelt unseren Stoffwechsel erst so richtig an. Wie sie das macht? Wir klären auf. Diese Frucht hat viele Benefits. Die Wassermelone ist reich an den Vitaminen A, B1, B6 und C und ist außerdem eine wichtige Quelle für histochemisches Lycopin und die Aminosäure L-Citrullin.

Wassermelone enthält auch kleine Mengen an Mineralien wie Kalium und Magnesium. Dass sie dazu noch zu 92 Prozent aus Wasser besteht, arm an Natrium und frei von Fett und Cholesterin ist, macht sie nur noch gesünder. Eine Tasse voll (also gut 250 Gramm) hat übrigens gerade mal um die 40 Kalorien.

Wusstest du außerdem, dass die Faser in der Wassermelone gut für deinen Verdauungstrakt ist? Ein echtes Superfood also. Apropos Lycopin und L-Citrullin: Während Lycopin für die rote Farbe sorgt (Antioxidantien) und als Radikalfänger im Körper arbeitet, erweitert L-Citrullin die Blutgefäße.

Lycopin ist zwar auch in Tomaten, Grapefruits und Co. enthalten. Die Bioverfügbarkeit ist allerdings bei keinem anderen Obst oder Gemüse so hoch wie bei der Wassermelone. L-Citrullin dagegen wandelt sich in den Nieren zu L-Arginin, lässt den Argininspiegel steigen und verstärkt so die Produktion von Stickoxid.

Das braucht der Körper für die Gefäßerweiterung. Und so spielt Citrullin eine wichtige Rolle für die Gesundheit des Herzens. Vitamin C und A, die in reichlichen Mengen auch in der Wassermelone stecken, sind ein Wachstums-Booster für Haar und Haut.

Vitamin C spielt zum Beispiel eine große Rolle bei der Kollagenproduktion, wirkt so als Faltenkiller und schützt die Haut gleichzeitig vor Sonnenschäden. Den Haaren verleiht es mehr Dichte (Volumen) und lässt sie gesund wachsen. Vitamin A dagegen hält die Haut geschmeidig, wirkt gegen Trockenheit und verhindert so schuppige Haut.

Wie alles im Leben hat auch der Verzehr von Wassermelonen zwei Seiten. Und deshalb sollten wir uns wenigstens noch kurz mit den negativen Eigenschaften beschäftigen. Diabetiker und Nierenkranke sollten aufgrund der harntreibenden Eigenschaft der Wassermelone vorsichtig mit diesem Lebensmittel sein.

See also:  Wie Viele Kalorien Hat Ein Sandwich?

Außerdem enthält sie Kalium, was vor allem für Diabetiker schädlich ist. Der hohe glykämische Index kann auch dazu führen, dass der Glukosespiegel schnell ansteigt. Ebenfalls schlecht für Diabetiker. Für gesunde Menschen ist ein Übermaß an Lycopin aber auch bedenklich.

Wie schwer ist eine Wassermelone ohne Schale?

Einordnung, Gewicht, Haltbarkeit: Fakten zur Melonensorte – Die Honigmelone zählt zu den beliebtesten Melonensorten hierzulande. Sie gehört zu den Zuckermelonen. Viele wird vielleicht erstaunen, dass die Honigmelone gar kein Obst ist. Eigentlich ist sie ein Mitglied der Familie der Kürbisgewächse und damit mit der Gurke verwandt.

  • Die in der Honigmelone enthaltenen mittigen Kerne geben einen kleinen Hinweis darauf;
  • Nur ist die Honigmelone wesentlich gehaltvoller als herkömmliches Gemüse;
  • Und wie viel wiegt eine Honigmelone genau? Nach Angaben des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) beträgt das Gewicht durchschnittlich etwa 1330 Gramm pro Melone;

Doch nicht alles davon ist auch essbar. Ohne Schale bleiben von einer Honigmelone circa 870 Gramm für den Verzehr übrig – und diese stecken voller Nährwerte. Die Haltbarkeit der Melonensorte ist zudem sehr gut: Die robuste Schale macht es möglich. Aufgeschnitten sollte die Honigmelone jedoch relativ schnell verbraucht werden.

Was ist an Wassermelone gesund?

Vitamine statt Kalorien: Wassermelonen helfen beim Abnehmen – Wassermelonen können bis zu 20 Kilogramm schwer sein – und beim gesunden Abnehmen helfen. Denn die Wassermelone besteht zu rund 95 Prozent aus Wasser und hat nur 24 Kilokalorien (kcal) pro 100 Gramm. Diese wichtigen Nährstoffe sind in Wassermelonen enthalten:

  • Vitamin C stärkt das Immunsystem.
  • Vitamin A sorgt für schöne Haut und gesunde Augen.
  • Vitamin B6 ist wichtig für Gehirn und Nerven.
  • Eisen unterstützt die Blutbildung.
  • Kalium spült in Kombination mit dem Wasser die Nieren.

Außerdem sind Melonen reich an sekundären Pflanzenstoffen:

  • Für die rote Farbe des Fruchtfleisches sorgt – wie in der Tomate – das Antioxidans Lycopin. Es wirkt entzündungshemmend, stärkt die Knochengesundheit und neutralisiert schädliche freie Radikale.
  • Die Antioxidanzien Betacarotin und Citrullin stärken Herz und Kreislauf, entspannen die Blutgefäße und senken so den Blutdruck und den Blutzuckerspiegel.

Wie viel wiegt ein Viertel Wassermelone?

Nährwertangaben

pro 100 g pro Viertel Melone (400 g )
Eiweiß: 1,0 g 4,0 g
Kohlenhydrate: 6,0 g 24,0 g
Fett: 0,0 g 0,0 g
Broteinheiten: 0,5 g 2,0 g

.

Kann man von Melone zunehmen?

Melone macht nicht dick, sie hilft sogar beim Abnehmen – Leuchtend rotes Fruchtfleisch, grüne Schale und kleine schwarze Kerne: Die Wassermelone zählt im Sommer zu den beliebtesten Obstsorten. Wer sich mit dem Thema Ernährung beschäftigt, weiß jedoch auch, dass Fruchtzucker immer wieder in der Kritik steht.

  • Dass Melone aufgrund des Fruchtzuckers ein Dickmacher sei, stimmt jedoch nicht. Ganz im Gegenteil, Sie können Melone sogar in Ihren Speiseplan integrieren, wenn Sie abnehmen möchten.
  • Denn sowohl Wassermelone als auch Honigmelone sind Sattmacher mit nur wenigen Kalorien. Beide enthalten zwischen 30 und 40 Kilokalorien auf 100 Gramm- Zum Vergleich: Eine Banane hat 96 Kilokalorien auf 100 Gramm.
  • Auch der Fruchtzucker in der Melone ist keinesfalls bedenklich. Häufig liest man, dass der Zucker im Obst dick mache. Grund dafür ist der glykämische Index, der besagt, wie Lebensmittel den Blutzuckerspiegel verändern.
  • Wassermelone hat einen glykämischen Index von 72, der als relativ hoch betrachtet wird und in eine Sparte mit Pommes oder Weißbrot fällt. Diese Zahl muss jedoch genauer betrachtet werden, denn sie bezieht sich auf eine Referenz von 50 g Kohlenhydraten pro Nahrungsmittel.
  • Nun enthält eine Melone deutlich weniger Kohlenhydrate als Pommes oder Brot, nämlich nur 8 Gramm pro 100 Gramm der Frucht. Das heißt: Sie können ohne Bedenken Wassermelone essen. Das Obst macht nicht dick, sondern enthält viele gesunde Nährstoffe wie Vitamin C, Magnesium, Kalium, Eisen, Natrium, Vitamin B6 und B1.
See also:  Wie Lange Muss Man Schwimmen Um Kalorien Zu Verbrennen?

Melone macht nicht dick, sondern ist gesund. imago images / AFLO Wie Viele Kalorien Hat Eine Ganze Wassermelone Außerdem interessant:.

Welche Melone hat die wenigsten Kalorien?

Warum Melonen gesund sind –

  • Vitaminkick: Das Fruchtfleisch von Melonen hat einen hohen Anteil an Vitamin C und A. Beide straffen das Bindegewebe und beugen Cellulite vor. Der Pflanzenstoff Beta-Carotin kräftigt Haut und Haare und schützt vor Krebs.
  • Sehhilfe: Melonen beugen mit ihrem hohen Gehalt an Beta-Carotin Augenkrankheiten vor. Netzmelonen enthalten zudem noch die Mikronährstoffe Zeaxanthin und Lutein, die wie eine Schutzbrille auf der Netzhaut wirken und schädliche UV-Strahlen herausfiltern.
  • Anti-Aging-Frucht: Ihr rotes Fruchtfleisch erhält die Wassermelone durch den natürlichen Tomaten-Farbstoff Lykopin , der als antioxidativer Radikalfänger wirkt. Dieser stärkt unser Immunsystem und kann den Alterungsprozess sowie die Krebsentstehung verlangsamen.
  • Blutdrucksenker: Egal ob Honig-, Galia- oder Wassermelone – wer regelmäßig davon nascht, lebt gesünder. Denn das in Melonen enthaltene Kalium normalisiert den Blutdruck. In Wassermelonen fanden Forscher*innen zudem die gefäßerweiternden Aminosäuren L-Arginin und L-Citrullin, die besonders effektiv zur Senkung überhöhter Blutdruckwerte beitragen.
  • Herzhelfer : Zudem ist Kalium wichtig für das Herz. Zu niedrige Kaliumwerte im Blut können Herzrhythmusstörungen auslösen.
  • Wundheiler: Eiweißspaltende Enzyme in den Kürbisgewächsen beschleunigen die Wundheilung.
  • Schlankmacher: Melonen sind durch ihren Wasserreichtum sehr kalorienarm. Der Sieger unter den Diäthelfern ist die Wassermelone: Sie liefert pro hundert Gramm Fruchtfleisch nur 30 Kilokalorien (kcal). Doch auch andere Melonenarten wie Honig- und Cantaloupe-Melone haben nur wenig mehr Kalorien in sich.