Wie Viele Kalorien Hat Eine Papaya?

Wie Viele Kalorien Hat Eine Papaya
Inhaltsstoffe: Besonders viel Vitamin C – Die Tropenfrucht besteht zu 87 Prozent aus Wasser und ist mit 32 Kalorien pro hundert Gramm alles andere als ein Dickmacher. Papayas sind bekannt für ihre eiweißspaltenden Enzyme, vor allem Papain. Papain soll die Verdauung fördern und leicht abführend wirken.

  1. Die Papaya ist auch eine Vitamin-C-Bombe: In 100 Gramm Papaya stecken 80 Milligramm Vitamin C – der Tagesbedarf eines Erwachsenen liegt bei 100 Milligramm;
  2. Eine Frucht enthält damit mehr Vitamin C, als der Körper pro Tag benötigt;

Weitere Inhaltsstoffe sind Provitamin A, Phosphor, Kalzium , Eisen und Natrium. Mit 190 Milligramm pro hundert Gramm ist die Papaya ein guter Kalium -Lieferant.

Hat Papaya viel Zucker?

Papaya – Bei Papayas , auch Baummelonen genannt, handelt es sich um die Beerenfrüchte einer baumartigen Pflanze, die ursprünglich aus dem südlichen Mittelamerika stammt. Das Fruchtfleisch besitzt je nach Sorte eine hellgelbe oder orange bis lachsrote Farbe.

Ist Papaya abführend?

Papaya gegen Magen-Darm-Beschwerden Ob pur genossen oder als Salat zubereitet, als Smoothie oder frisch gepresster Saft, diese Frucht tut Ihrer Linie gut und lindert Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen, Magenverstimmungen und Verstopfung ( 1 ).

Was macht man mit den Kernen der Papaya?

Die heilende Wirkung von Papayakernen – Den Samen der Papaya werden einige heilende Kräfte nachgesagt. Vor allem in der Alternativmedizin werden die Kerne häufiger eingesetzt.

  • Aufgrund des hohen Gehalts an Papain, werden Papayakerne häufig bei Verdauungsbeschwerden empfohlen. Durch die proteinspaltende Wirkung soll das Enzym gegen Blähungen und Verstopfung helfen.
  • Eine Studie aus dem Jahre 2007 hat außerdem herausgefunden, dass Papayakerne eine anti-parasitäre Wirkung haben können. In dieser Studie wurden 60 Kinder untersucht, deren Darm von Parasiten befallen war. Eine Hälfte der Kinder bekam nun Papayakerne und die andere Hälfte bekam ein Placebo. Bei den Kindern, die die Kerne zu sich genommen hatten, konnte ein Parasitenrückgang von 71,4% bis 100% festgestellt werden.
  • Papayakerne sollen entzündungshemmend wirken und den Wachstum von Krankheitserregern hemmen. An der äthiopischen University of Gondar wurde 2008 eine Studie durchgeführt, die belegt, dass die schwarzen Samen eine abtötende Wirkung auf vielerlei Bakterien haben.
  • Auch das Immunsystem profitiert von dem Verzehr der Papayakerne.
  • Laut einer im Jahre 2010 veröffentlichten Studie im Pakistan Journal of Biological Sciences , soll Papain sich positiv auf den Wundheilungsprozess auswirken. Eine weitere in Portugal durchgeführte Studie unterstützt diese Annahme, für wissenschaftlich belegbare Beweise müsste jedoch noch mehr geforscht werden.
See also:  Wie Viele Kalorien Haben Kirschen?

Papayakerne zu essen hat einige positive Wirkungen auf die physische Gesundheit des Körpers. imago images / Panthermedia.

Kann man Papaya roh essen?

Eine Papaya können Sie sowohl roh als auch gekocht essen. Sie können sie aufschneiden, die Kerne herausnehmen und dann das Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen. Oder Sie entfernen die Schale mit einem Sparschäler, halbieren die Papaya, entfernen die Kerne und schneiden das Fruchtfleisch zum Verzehren in Stücke.

  • Das Fruchtfleisch der Papaya erinnert an Melone und schmeckt süß und erfrischend;
  • Die Früchte enthalten viel Wasser und sind recht kalorienarm;
  • Papayas haben überdies einen höheren Vitamin-C-Gehalt als Zitronen oder Orangen;

Das enthaltene Enzym Papain spaltet Eiweißmoleküle und eignet sich beim Kochen besonders gut, um zähes Fleisch zart zu machen. Sie können die Papaya als Zutat für zahlreiche Gerichte verwenden. Sie schmeckt im Curry ebenso wie in Salaten und Desserts. Wie Melonen lassen sich Papayas genauso gut mit herzhaften wie mit süßen Aromen kombinieren.

Auch als scharfer Salat, beispielsweise nach unserem Som-Tam-Rezept , schmeckt die exotische Frucht sehr gut. Die Kerne der Papaya müssen Sie übrigens nicht entsorgen, sondern können sie ebenfalls verwenden.

Befreien Sie die Kerne vollständig vom Fruchtfleisch und trocknen Sie sie bei niedriger Temperatur für ein paar Stunden im Ofen. Dann lassen sie sich entweder pur kauen oder als Gewürz in der Pfeffermühle verwenden. Tatsächlich erinnert das Aroma der Papaya-Kerne an das von Pfeffer.

Papayas werden mittlerweile auch vorgereift, als „essreif” oder „genussreif” angeboten. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, die Früchte ohne Wartezeit direkt nach dem Kauf zu verzehren. Genussreife Papayas erkennen Sie an dem weichen, aber noch bissfesten Fruchtfleisch.

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein.