Wie Viele Kalorien Hat Obst?

Wie Viele Kalorien Hat Obst
Die Kalorientabelle Obst gibt einen Überblick über die Obstarten und deren Nährwerte. Die Kalorien von Früchten schwanken von 20-30 kcal bei Zitrone und Rhabarber, von 50 kcal bei Mandarinen, Äpfeln und Johannisbeeren, bis zu 100 kcal bei der Passionsfrucht und fast 300 kcal bei Datteln und Rosinen.

Welches Obst hat die meisten Kalorien?

Kalorientabelle Obst: Beerenfrüchte – Beerenfrüchte sind die mit Abstand kalorienärmsten Früchte, wenn man sich die Kalorientabelle rund ums Obst mal genauer anschaut. Insbesondere Erdbeeren sind super für alle, die abnehmen wollen.

Obst Kalorien pro 100 g
Brombeere: 44 kcal
Cranberry: 35 kcal
Erdbeere: 32 kcal
Heidelbeere: 36 kcal
Himbeere: 34 kcal
rote Johannisbeere: 33 kcal
schwarze Johannisbeere: 39 kcal
Stachelbeere: 37 kcal

Fun-Fact: Die Avocado zählt aus botanischer Sicht tatsächlich zu den Beerenfrüchten. Die Avocado ist damit die kalorienreichste frische Frucht und liefert pro 100 g rund 221 kcal.

Wie viel Kalorien hat ein Obst Teller?

Nährwerte für 100 g

Brennwert 289 kJ
Kalorien 69 kcal
Protein 0,6 g
Kohlenhydrate 15,1 g
Fett 0,2 g

.

Ist es gut abends Obst zu essen?

Nur in wenigen Fällen macht es einen Unterschied, ob Obst morgens, mittags oder abends verzehrt wird. Obstsorten mit einem hohen Anteil an Fruchtsäuren können am Abend auf die Verdauung schlagen. Dementsprechend sollten Menschen, die an Sodbrennen leiden, zur späten Tageszeit besser auf Äpfel oder Zitrusfrüchte verzichten.

Grundsätzlich sind alle Obstsorten jedoch zu jeder Tageszeit gesund. Zu den für eine ausgewogene Ernährung empfohlenen „5 am Tag” gehören nicht nur mindestens drei Portionen Gemüse, sondern auch zwei Portionen Obst oder auch mehr.

Äpfel und Co. sind unter anderem reich an Vitaminen, Mineralstoffen und sogenannten sekundären Pflanzenstoffen, die für unsere Gesundheit wichtig sind.

See also:  Wie Viel Kalorien Hat Ein Mohrenkopf?

Welches Obst verbrennt Kalorien?

Easy abnehmen: Diese Früchte verbrennen mehr Kalorien, als sie enthalten – Mit 52 Kalorien pro 100 Gramm gehören Äpfel zu den leichten Obstsorten. Sie sind der perfekte Snack für Zwischendurch, denn sie enthalten jede Menge Pektin, welches den Blutzuckerspiegel stabil hält und so Heißhungerattacken vorbeugt.

  1. Außerdem trägt Kalium dazu bei, dass der Körper entwässert;
  2. Je weniger Wasser sich im Gewebe sammelt, desto weniger Gewicht bringt man auf die Waage;
  3. Doch das war noch längst nicht alles: Vitamin C kurbelt die Fettverbrennung an, Magnesium unterstützt den Stoffwechsel und der sekundäre Pflanzenstoff Polypenhol regt die Verdauung an;

Wenige Kalorien, Vitamin-C-Booster und Fettverbrenner in Einem: die Grapefruit! Das leckere Obst enthält viele Antioxidantien, welche sättigen und den Insulinspiegel in Balance bringen. Das enthaltende Pektin regt zudem die Verdauung an. Außerdem kurbelt der hohe Anteil an Vitamin C die Fettverbrennung zusätzlich an.

  1. Das begünstigt außerdem die Produktion des Hormons Noradrenalin, das den Kalorienverbrauch im Körper steigert;
  2. Grapefruits sind also die perfekten Früchte für alle, die ein paar Kilo verlieren wollen;
  3. Mango sind nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund;

Sie gelten als probiotisch, denn sie sorgen für einen ausgeglichenen Haushalt von „guten” Bakterien im Darm, welche die Verdauung intakt halten. Außerdem regulieren sie die Blutzuckerwerte, sind reich an Ballaststoffen, Mineralstoffen und Vitamin A und C.

  1. Sie gehören ebenfalls zu den Früchten, welche Körperfett bekämpfen;
  2. Wie das funktioniert? Die Mango reduziert die Produktion des Hormons Leptin und wird so zum Fettkiller;
  3. Auch eine wissenschaftliche Untersuchung des College of Human Environmental Sciences entdeckte den Fettkiller-Effekt der Frucht;
See also:  Wie Viele Kalorien Verbrennt Man Beim Joggen?

Die Studie wurde zwei Monaten lang an Mäusen durchgeführt, wobei der Zusammenhang zwischen Nahrung und Gesundheits-Zustand geprüft wurden. Das Ergebnis: Der regelmäßige Verzehr von Mangos reduziert die Körperfett-Werte. Melonen sollten nicht nur ein erfrischender Sommersnack sein, sondern auch im Winter verzehrt werden.

  • Mit gerade mal 25 Kalorien auf 100 Gramm gehören sie zu den Obstsorten mit besonders wenigen Kalorien;
  • Die Aminosäure Citrullin trägt dazu bei, dass die Fettverbrennung angekurbelt wird und kein neues Fett eingespeichert wird;

Egal ob pur auf dem Brot, im Salat oder im Smoothie – wer liebt die  Avocado  nicht! Auch wenn sie sehr fetthaltig ist, punktet sie mit ihren einfach ungesättigten Fettsäuren. Diese sind besonders gesund und helfen sogar beim Abnehmen. Wie das funktioniert? Die Aminosäure L-Carnitin kurbelt den Fettstoffwechsel in der Leber an.

Welche Obstsorten sind kalorienreich?

In Obst stecken sehr viele gesunde Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe oder Ballaststoffe. Einige Sorten sind dabei relativ kalorienarm, während andere einen höheren Energiewert haben und sich gut für ein kalorienreiches Essen verwenden lassen. Die Banane gehört mit 90 Kilokalorien pro 100 g der Frucht zu den kalorienreicheren Vertretern.

  • Auch Litschi, Weintrauben und Kirschen haben relativ viel Energie und können hilfreich sein, wenn Sie gesund zunehmen möchten;
  • Zu den kalorienärmsten Obstsorten gehören Erdbeeren, Himbeeren und Wassermelone;

In welchen Obstsorten wie viele Kilokalorien pro 100 g enthalten sind, lesen Sie hier: • Banane: 90 kcal • Litschi: 75 kcal • Rote und grüne Weintrauben: ca. 70 kcal • Feige: 63 kcal • Apfel: 61 kcal • Kirschen: 60 kcal • Mango: 59 kcal • Ananas: 56 kcal • Kiwi: 54 kcal • Birne: 52 kcal • Clementine: 46 kcal • Aprikose: 43 kcal • Orange: 43 kcal • Pfirsich: 41 kcal • Wassermelone: 38 kcal • Heidelbeeren: 37 kcal • Brombeeren: 36 kcal • Himbeeren: 34 kcal • Erdbeeren: 32 kcal Wer sich nicht nur um Kalorienaufnahme, sondern auch -verbrauch kümmert, ist mit unserem Kalorienrechner gut beraten!.